CHF 200.– Neukundenrabatt auf Ihre erste Reise mit Kuoni. CHF 200.– Neukundenrabatt auf Ihre erste Reise mit Kuoni.

Malta Ferien

Klein, aber oho – und sonnenverwöhnt. Die drei Ferieninseln von Malta bieten eine vielseitige Mischung an Erlebnisreisen. Anmutige Abgeschiedenheit, historische Highlights, nimmermüdes Nachtleben.

Der Mini-Archipel südlich von Sizilien hat Eroberer vieler Herren Länder gesehen. Und alle hinterliessen sie ihre Spuren. In der ehemaligen britischen Kolonie vermischt sich mediterrane Leichtigkeit charmant mit englischen Traditionen. Mystische Tempel, älter als die Pyramiden, Burgen und Festungen warten auf Sie. Die ockerfarben leuchtende Hafenstadt Valletta. Die lauschige Stille von Gozo. Verträumte Buchten und zerklüftete Tauchgründe, Wanderwege und Küsten. Aber es geht auch quirlig: In den Einkaufsstrassen von Valletta und Victoria, auf der Promenade von Sliema oder dem Fischmarkt von Marsaxlokk pulsiert das Leben. Und natürlich nachts, wenn das Sprachschulen-Dorado St. Julian’s seinen Ruf als internationale Partystadt untermauert.

Reiseziele Malta

Inhalte von Google Maps werden aufgrund Ihrer aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt.

Unsere Angebote

56 Suchergebnisse

Unsere Reiseexperten

Profitieren Sie von unserem Wissen und lassen Sie sich beraten.

Alle Reiseexperten

Beratungstermin

Ihr Reisetraum – unsere schönste Herausforderung. Gerne beraten wir Sie flexibel:

Jetzt online buchen

 
 

Kataloge Strandferien

In unseren Katalogen finden Sie eine Fülle von Ferienideen.

Alle Kataloge

Ferienträume - 2023/2024

Spanien, Portugal, Frankreich, Italien, Kroatien, Montenegro, Griechenland, Zypern, Malta, Türkei, Marokko, Tunesien, Ägypten

iPaper Bestellen

Wissenswertes zu Malta

Beste Reisezeit

Beste Reisezeit

April bis Oktober: Winter sind mild, aber regenreich. Im Sommer heiss und windig.

Sehenswertes

Fort Rinella: Unter britischer Herrschaft gebaute Festungsanlage, die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit Maltas.

Altstadt Mdina: Einst Hauptstadt von Malta wird Mdina auch die Stille Stadt genannt. Auf einem Hochplateau mit herrlicher Aussicht.

St. Johns Kathedrale, Valletta: Die Ordenskirche der Ritter mit seiner schlichten Fassade und dem prunkvollen Inneren ist die eindrucksvollste Kirche der Insel.

Upper Barrakka Gardens: Höchster Punkt von Valletta mit bester Aussicht auf den Hafen und die Städte Sengela, Vittoriosa und Kalkara.

Blue Hole, San Lawrenz/Gozo: Kleiner mariner See, unter Wasser durch einen Tunnel mit dem offenen Meer verbunden.

Events

Karneval: Jährlich im Februar, mit extravaganten Umzugswägen, im Mittelpunkt steht Valletta. Kulturfestival Mediterranea,

Gozo: Jeweils Mitte Herbst, mit diversen Veranstaltungen wie Konzerten und Ausstellungen auf der ganzen Insel.

Malta Jazz Festival: In der dritten Juliwoche, am Grand Harbour von Malta, mit internationalen Jazz-Künstlern.

Regionen

Valletta: Vornehm, heiter, geschäftig. Noch heute spiegelt sie die unterschiedlichen Einflüsse als Bastionsstadt wider. Die Inselhauptstadt wurde im 16. Jh. von Ordensrittern als imposante Festung erbaut. Spazieren Sie auf den historischen Mauern, geniessen Sie die Aussicht auf den Naturhafen. In der St. John’s Co-Cathedral wird Maltas wertvollstes Gemälde aufbewahrt - «Die Enthauptung Johannes des Täufers» (1608) von Michelangelo Caravaggio.

Sliema & St. Julian's: Abends lockt Sliemas herrliche Uferpromenade. Flanieren Sie entlang des bunten Treibens der Boutiquen, Cafés und Schiff-Abfahrtsstellen. In den ruhigen Strassen hinter der Promenade begegnen Sie noch typisch maltesischen Häusern. Es gibt keinen Sandstrand in Sliema, dafür einen kleinen in St. Julian’s. Der lebhafte Ort schliesst sich gleich an Sliema an. Hier reiht sich Club an Club, Bar an Bar. Im Viertel Paceville sind die Strässchen bis in die Morgenstunden voller Partygänger und Nachtschwärmer.

Mellieha: Beliebter Ferienort an exponierter Lage mit nahen Sandstränden. Spüren Sie den Charme vergangener Zeiten bei einem Spaziergang durch den Ortskern. Die Mellieha Bay ist die grösste Sandbucht Maltas.

Marfa: Die walflossenförmige Halbinsel im Norden der Insel bietet Blick auf Comino und verspricht erholsame Ferien.

Zurrieq: An der Küste in der Nähe des Städtchens fahren Fischerboote zu kleinen Höhlen. Die prachtvollste - die blaue Grotte, berühmt für ihr kristallklares Wasser und die faszinierende Licht-Wasserspiele. Baden Sie im natürlichen Pool zwischen zwei Felsen.

Gozo: Schroffe Felsen, fruchtbare Täler, abgelegene Sandstrände. Die kleine grüne Schwesterinsel Maltas ist ein Geheimtipp für Ruhesuchende und Taucher. Hier soll der griechische Held Odysseus den Reizen der Kalypso erlegen und 7 Jahre lang in der Kalypso-Grotte über der Ramla Bay von ihr festhalten worden sein.

Comino: Der Name Comino kommt ursprünglich von «Kümmel» und gründet auf dem wesentlichen Exportprodukt der Insel. Das Eiland zwischen Malta und Gozo misst gerade mal 2.6 km2 und garantiert Ihnen absolute Ruhe — das kristallklare Wasser und die einsamen Buchten eignen sich perfekt für ungestörte Badeferien.