Island – Insel aus Feuer und Eis

Ihre Reise vom 4.–15.8.2019

Ein unglaubliches Spektrum an Naturwunder und Farbensymphonien von vulkanischen Gesteinen erwartet Sie auf dieser Reise. Die Westmänner-Inseln warten mit den spektakulärsten Vulkanausbrüchen des letzten Jahrhunderts auf, und Sie folgen diesen Spuren. Naturgewaltige einsame Inseln mit schroffen Klippen beherbergen Millionen Seevögel, die es zu entdecken gilt. Pittoreske Dörfer und malerisch gelegene Städte beheimaten das bodenständige Inselvolk, das sich gastfreundlich gibt. Nicht nur Feuer, auch das Element Wasser berauscht die Sinne mit Thermalquellen, speienden Geysiren und tosenden Wasserfällen. Der geologische Spielplatz des Mývatn See umfasst neben eindrucksvollen Lavaformationen und den Mückenschwärmen auch einen beachtlichen Fischreichtum und eine fröhlich schnatternde Entenpopulation.

Ihre Reise im Überblick

  • Reisedatum: 4.–15.8.2019
  • Direktflüge mit Icelandair ab/bis Zürich
  • Reise mit Luxusexpeditionsschiff und All Inclusive an Bord
  • Ausflüge und Vorträge mit deutschsprachigen Lektoren
  • Mývatn See, Wasserfälle & Geysire
  • Beobachten von Walen und Seevogelkolonien
  • Ausflug in den Thingvellir Nationalpark

Inbegriffene Leistungen

  • Linienflüge Zürich-Reykjavik-Zürich im Icelandair in Econony-Class inkl. Taxen
  • alle erforderlichen Transfers
  • 10 Tage/9 Nächte in der gebuchten Kabinenkategorie, inkl. Vollpension, alle Getränke einschliesslich einschliesslich Champagner, erlesener Weine, Spirituosen und Minibar, Butlerservice, Trinkgelder, Hafentaxen
  • Deutschsprachige Lektoren, Vorträge und Tagesprogramme
  • Getränke an Bord einschliesslich Champagner, erlesener Weine, Spirituosen und Minibar
  • Reykjavik: 1 Übernachtung im Erstklass-Stadthotel inkl. Frühstück, 1 Übernachtung im Mittelklasse Flughafenhotel inkl. Frühstück, Ausflug in den Thingvellir Nationalpark inkl. Mittagessen
  • «myclimate» Umweltbeitrag
  • Informationsveranstaltung vor der Reise
  • Kuoni Reiseleitung ab/bis Schweiz

Ihr Schiff: Silver Cloud*****

Nach einer umfassenden Renovierung ist eines der beliebtesten Schiffe von Silversea Cruises seit Dezember 2017 auch eines der luxuriösesten Expeditionsschiffe mit Eisklasse. Viel individueller Raum, geräumige Suiten und fünf Restaurants versprechen ein besonders komfortables Reisen in die polaren Gebiete. Sowohl der weitflächige Aussenbereich wie auch die Panoramaräume mit grossen Fenstern im Innern gewähren einen freien Blick auf das Meer und die Landschaft. Dank der 18 modernen Zodiacs haben Sie die Möglichkeit, die entlegenen Destinationen aus nächster Nähe zu entdecken.

AUSSTATTUNG:
Hauptrestaurant, 2 Spezialitätenrestaurants, Panorama Lounge, Humidor, Theater, Aussen-Grill (mit Hot Rock am Abend), Bibliothek/Internetecke, Aussenpool und 2 Whirlpools, Fitnesscenter, Wellness & Spa, Boutique, Wäscheservice, Waschsalon, Medical Center, 18 Zodiacs.

UNTERKUNFT:
Alle Suiten verfügen über Dusche/WC, Föhn, Bademantel-/Slippers, Telefon, TV mit interaktivem Filmprogramm, individuell bestückte Minibar, Butler-Service. gratis WLAN, 24-Std. Suitenservice.

TECHNISCHE DATEN:
Baujahr: 1984/letzte Modernisierung 2017, BRZ: 16800, Länge: 157 m, Breite: 21.5 m,
Eisklasse 1C,  Passagiere: 260, Crew: 208, Bordsprache: Englisch. Deutschsprachige Lektoren auf dieser Kuoni Reise garantiert.

Reiseverlauf

1. TAG: ZÜRICH – REYKJAVIK
Am Nachmittag Direktflug nach Reykjavik mit Icelandair. Anschliessend Transfer zum Stadthotel. Der Abend steht zur freien Verfügung.

2. TAG: REYKJAVIK
Nach dem Frühstück steht Ihnen frei, in der hübschen Altstadt von Reykjavik zu Flanieren. Am Mittag Transfer zum Hafen und Einschiffung auf die Silver Cloud, die um 16 Uhr die Leinen los legt.

3. TAG: VESTMANNAEYJAR & SURTSEY
Der Name Vestmannæyjar bezieht sich sowohl auf eine Stadt als auch auf ein Archipel vor der Südküste Islands. Die grösste Westmänner-Insel heisst Heimæy. Es ist die einzige bewohnte Insel der Gruppe und beherbergt über 4000 Einwohner. Der Ausbruch des Vulkans Eldfell brachte Vestmannæyjar 1973 in das internationale Rampenlicht. Die Eruption zerstörte viele Gebäude und zwang die Bewohner auf das Festland Islands zu evakuieren. Die Lavaflüsse wurde durch Milliarden Liter kaltem Meerwasser gestoppt. Sie besuchen die Stadt Heimæy, die teilweise von Lava bedeckt ist, als Folge vom Vulkanausbruch des Eldfells im Jahr 1973. Sie hören die Geschichte der Massnahmen zur Abkühlung der vorrückenden Lava mit Meerwasser, die den Hafen rettete. Am späteren Tag passiert die Silver Cloud die Vulkaninsel Surtsey, die jüngste Insel Islands, die 1963 aus vulkanischen Aktivitäten entstanden ist.

4. TAG: DJÚPIVOGUR
Diese Stadt ist von Nordeuropa aus am leichtesten zu erreichen, denn sie ist im Südosten Islands angesiedelt. Der Beweis dafür ist in der Präsenz eines Handelsposten zu sehen, der hier bereits im 16. Jahrhundert erbaut wurde. Auch in der heutigen Zeit ist der Fischfang neben dem Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. In der Nähe von Bulandsnes ist ein bekanntes Vogelschutzgebiet angesiedelt und die quirligen Papageitaucher sind auf der Insel Papey heimisch. Im lokalen Wasserfahrzeug erreichen Sie die riesige Süsswasserlagune, die aus dem schmelzenden Eis des Vatnjakökull-Gletschers entstanden ist. Der Anblick der dümpelnden Eisberge ist fantastisch.

5. TAG: LANGANES
Die Langanes-Halbinsel liegt im Nordosten Islands, erstreckt sich über 40 Kilometer bis zum Meer und endet in einem schmalen Landstreifen namens Fontur. Diese mehrheitlich flache Halbinsel ist im Sommer mit moosigen Wiesen überdeckt, wo bröckelnde Überreste verlassener Siedlungen zu sehen sind. Die Küste ist gesäumt mit schier endlosen Stränden. Die Klippen sind vor allem im Frühjahr das Tummelfeld von Dreizehenmöwen, Basstölpel und Papageitaucher.

6. TAG: HÚSAVIK
Am Ostufer der Bucht Skjálfandi liegt Húsavik, eine reizvolle Stadt mit pittoreskem Hafen im Zentrum. Einst verfügte die Stadt über eine grosse Fischereiflotte, und die Einwohner frönten den Fischfang als Beschäftigung. Die Umgebung des Botnsvatn Sees lädt zum Wandern ein, die wegen ihrer reiche Vegetation und dem grossen  Vogelleben sehr reizvoll ist. Die selbsternannte «Walhauptstadt Islands» zeigt im Walmuseum die Geschichte und Exponate zum Walfang. Auf der Walbeobachtungstour halten Sie Ausschau nach Buckel- und Zwergwalen, die in der Bucht tummeln.

7. TAG: AKUREYRI
Die zweitgrösste Stadt Islands liegt malerisch im 60 km langen Eyjafjörður, und wird von Bergen auf drei Seiten geschützt. Die Wohnhäuser des späten 19. Jahrhunderts vermitteln die lokale Geschichte, und die Zwillingstürme der modernen lutherschen Kirche sind ein Blickfang auf dem Hügel. Die Stadt ist Ausgangspunkt zum Mývatn See. Ein Teil des Sees ist ein geschütztes Naturschutzgebiet, wo neben vielen Mückenschwärmen im Sommer auch zahlreiche Vogelkolonien und dreizehn Entenarten in diesem Feuchtgebiet leben. Die vulkanische Kraft zeigt sich deutlich in den geothermischen Quellen von Namafjall. Auf dem Spaziergang entlang des Seeufers entdecken Sie einige Pseudokrater. Die bizarren Lavasteinformationen von Dimmugorgir sind mystisch und eine Legende besagt, dass hier Elfen zu Hause sind. Schauen Sie also genau hin.

8. TAG: HORNBJARG CLIFFS & VIGUR ISLAND

Die Silver Cloud passiert einen der grössten Vogelfelsen Europas: die Hornbjarg Klippen. Auf der Reise entlang der Felsen entdecken Sie zehntausende Papageitaucher, Basstölpel, Trottellummen, die, geschützt vor Raubtieren, sich auf engstem Raum in den schroffen Klippen aneinander schmiegen.

Die grüne Oase Vigur Island ist klein aber fein. Nur eine einzige Bauernfamilie lebt hier. Sorgfältig erhaltene historische Sehenswürdigkeiten sind hier zu bewundern: Eine Windmühle aus dem Jahr 1840, die bis 1871 zur Zerkleinerung von importiertem Weizen verwendet wurde, und ein 200 Jahre altes Ruderboot, das immer noch im Dienste steht, um Schafe zum Festland zu bringen. Der Sommer ist die beste Zeit, die grosse Anzahl Papageitaucher, Küstenseeschwalben und Gryllteisten zu beobachten. Anschliessend geniessen Sie hausgemachten Kuchen bei der Bauernfamilie. Sie hören Wissenswertes über die Eiderenten, die hier auf dem Hof leben und deren Federn zum Bettzeug verarbeitet werden.

9. TAG: DYNJANDI & LÁTRABJARG CLIFFS
Island ist für seine schillernden Wasserfälle bekannt. Auf der Wanderung entdecken Sie sechs spektakuläre Wasserfälle. Wenn Sie ein donnerndes Tosen hören, haben Sie den beeindruckendsten Dynjandi Wasserfall erreicht. Er ergiesst sich über 30 Meter Breite über 100 Meter hohe Felsen. 
An der Nordküste Islands und nahe dem westlichsten Zipfel des Landes liegen die beeindruckenden Klippen von Latrabjarg: Europas grösste Vogelklippe. Millionen von Seevögeln leben in den steilen Abhängen der Landzunge, sicher geschützt vor lauernden Füchsen. Trottellummen, Basstölpel, Alken und Basstölpel haben sich hier eingenistet. Nicht nur die Vogelwelt, auch die Natur zeigt sich in urgewaltiger Form. Die Latrabjarg Klippen erreichen Höhen bis zu 440 Metern entlang einer atemberaubenden 14 Kilometer langen Küste.

10. TAG: KLAKKEYJAR ISLANDS & STYKKISHÓLMUR
Die kleinen abgelegenen Klakkeyar Inseln sind im Breidha Fjord angesiedelt in der westlichen Region Islands. Diese reizvolle Gegend beeindruckt durch viele Fjorde und Inseln, die das Schiff im kalten Nordatlantik passiert.  
Stykkishólmur liegt im Westen auf der Halbinsel Snæfellsnes und ist das Handelszentrum der Region. Der Naturhafen anerbot sich in der frühen Geschichte Islands ein wichtiges Handelszentrum zu werden. Der erste Handelsposten wurde in den 1550er Jahren gegründet, und noch heute ist der Fischfang die Hauptindustrie. Das Stadtzentrum verfügt über schöne und gut erhaltene alte Häuser aus vergangenen Zeiten.

11. TAG: REYKJAVIK
Ausschiffung um 8.30 Uhr. Sie fahren in den Thingvellir Nationalpark. Neben seiner atemberaubenden landschaftlichen Schönheit (UNESCO Weltkulturerbe) ist dies ein historischer Ort für alle Isländer. Ein Gesetz besagt, dass dies der geschützte Ort für alle Isländer ist. Hier tagte das Parlament, es wurden Versammlungen geführt, Gesetze und die Religionszugehörigkeit erlassen. Neben Seen, Wasserfällen, Wäldern und tiefwachsender Vegetation ist nirgendwo sonst die Kontinentalbewegung der Platten besser sichtbar. Das Mittagessen ist eine gaumenfreundliche Expeditionsreise durch das Reich der Tomaten. Lassen Sie sich überraschen! Am Abend Transfer zum Flughafenhotel (Mittelklasse) in Reykjavik.

12. TAG: REYKJIAVIK – ZÜRICH
Am frühen Morgen Rückflug mit Icelandair nach Zürich.

Inbegriffene Ausflüge

  • Auf der Expeditions-Kreuzfahrt: Alle Landgänge und Wanderungen sowie alle Touren mit den Zodiac Schlauchbooten werden von deutschsprachigen Experten begleitet.
  • Hinweis: Landgänge und Wanderungen sind immer abhängig von den Wetterbedingungen.
  • Reykjavik: Ausflug in den Thingvellir Nationalpark inkl. Mittagessen.

Preis ab/bis Zürich

Kabinenkategorie Doppelbelegung Einzelbelegung
Vista Suite 8950.– 15 950.–
Veranda Suite 10 850.– 19 950.–
Deluxe Veranda Suite 11 350.– 20 450.–
Limitierte Verfügbarkeit zu diesen Preisen. Preise in Schweizer Franken pro Person.    

Exklusivleistungen

  • Getränke der gesonderten Bar-/Weinkarte.
  • Alle nicht erwähnten Mahlzeiten, Getränke sowie Trinkgelder an Land.
  • Persönliche Ausgaben
  • Versicherung

Beratung & Buchung

Unsere Kreuzfahrtspezialisten beraten Sie kompetent und mit erfrischender Leidenschaft. Sie profitieren von vielen Seemeilen Erfahrung und einem Rund-um-Service.

Tel. 044 277 52 00

BUCHUNGSFORMULAR