Nachhaltige Entwicklung

Interview mit Emma Arvidsson, Head of Corporate Responsibility

"Es geht um mehr als das Klima"

Nachhaltige Entwicklung ist ein wichtiges Thema bei Kuoni. Das Unternehmen engagiert sich im Klima-, Tier- und Meeresschutz und setzt sich für die Menschenrechte und den Kinderschutz ein. Ein Gespräch mit Emma Arvidsson, Head of Corporate Responsibility.


Head of Corporate Responsibility

Emma Arvidsson

Emma Arvidsson ist seit 2018 als Head of Corporate Responsibility für die Kuoni-Marken tätig. Die gebürtige Schwedin hat an der HSG International Affairs and Governance studiert.

Frau Arvidsson, die Kuoni-Marken werben mit dem Eigenlabel «engage» für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus. Können Reisen ins Ausland überhaupt nachhaltig sein?

Die Vereinbarkeit von Nachhaltigkeit und Tourismus wird oft in Frage gestellt, weil der Nachhaltigkeitsaspekt allein auf das Klima reduziert wird. Ferien im Ausland sind, ausser Sie verreisen zu Fuss oder mit dem Velo, mit dem Ausstoss von CO2 verbunden. Wir definieren Nachhaltigkeit aber umfassender und orientieren uns an den 17 Nachhaltigkeitszielen der UNO, den sogenannten Sustainable Development Goals (SDG). Unser Fokus liegt auf dem Schutz von Klima, Meer und Tieren, aber auch auf Menschenrechten und Kinderschutz. Der Tourismus ist eng mit anderen Branchen verknüpft und hat grosses Potenzial, einen positiven Beitrag zu leisten. Als «people’s business» kann er schnell lokale Wertschöpfung generieren. Das sieht auch die UNO so, die den Tourismus in den SDG mehrmals erwähnt.

 

Warum hat Kuoni mit «engage» ein eigenes Label eingeführt?

«engage» hat zwei Ausprägungen: Es schafft Orientierung im Labeldschungel, indem es in unseren Katalogen und Online-Auftritten als übergeordnetes Symbol Hotels hervorhebt, deren Nachhaltigkeitsbemühungen bereits mit einem vom Global Sustainable Tourism Council anerkannten Label ausgezeichnet worden sind. Zum anderen verleihen die Spezialistenmarken von Kuoni das Label kleineren, familiengeführten Hotels und Partnern, die ohne offizielles Zertifikat wertvolle Beiträge zur Nachhaltigkeit leisten.

 

Neben zertifizierten Hotels – wie kann ich meine Ferien noch nachhaltiger gestalten?

Wählen Sie einen Reiseveranstalter, der sich für einen verantwortungsvollen Tourismus einsetzt und lokale Projekte unterstützt. Kuoni ist als erster grosser Reiseveranstalter der Schweiz markenübergreifend mit dem «TourCert»-Siegel ausgezeichnet worden. Es ist sinnvoll, in der Nebensaison zu reisen, um vom Tourismus abhängigen Menschen in den Zielgebieten ein regelmässigeres Einkommen zu ermöglichen. Bei Strecken bis zu 800 Kilometern empfehlen wir den Zug oder einen Reisecar. Fällt die Wahl auf einen Flug, empfiehlt es sich, einen Direktflug zu buchen und die CO2-Emissionen zu kompensieren. Vor Ort sollten lokale Produzenten unterstützt werden. Bei Ausflügen istschliesslich darauf zu achten, dass der Tierschutz, Menschenrechte und Umweltstandards eingehalten werden. Die Kuoni-Marken treffen eine Vorselektion für die Kunden. Elefantenreiten in Thailand beispielsweise kann man bei uns nicht mehr buchen.

 

Sie haben die CO2-Kompensation bei Flügen angesprochen. Wie viele Ihrer Kunden nutzen das Angebot?

Wir schlagen unseren Kundinnen und Kunden die Kompensation vor. Auf Kurzstrecken wird häufiger der volle Betrag kompensiert. Für eine vierköpfige Familie unterwegs nach Thailand ist das aber rasch zu viel. Dann wird oft ein Teil des Betrags gespendet. Auch so kommt jedes Jahr eine schöne Summe zusammen. Im Jahr 2021, das bekanntlich kein gewöhnliches Jahr war, haben die Kunden der Kuoni-Marken 60000 Franken kompensiert.

 

Es gibt auch kritische Stimmen gegenüber myclimate. Wohin fliesst das Geld?

Die Reihenfolge muss lauten: reduzieren, optimieren, kompensieren. Jede und jeder entscheidet selbst, ob, wie oft und für wie lange sie oder er fliegt. Die Kundinnen und Kunden tragen hier eine Mitverantwortung. Aber wenn geflogen wird, ist die Kompensation sinnvoll. Wir arbeiten ausschliesslich mit myclimate zusammen, einer in der Schweiz anerkannten Stiftung mit höchstem Standard. Mindestens 80 Prozent des Erlöses fliessen in  die Projekte. Wir unterstützen ein Projekt, das in Haushalten in der Nähe des Kakagema-Regenwaldes in Westkenia Kocher einführt, damit die Frauen kein Brennholz aus dem Wald holen müssen. Unser Nordland-Spezialist Kontiki fördert ein Trinkwasserprojekt in Uganda, bei dem eine schwedische Technologie eingesetzt wird.

 

Wie wirkt sich die Coronapandemie auf das Thema Nachhaltigkeit aus?

Auf Kundenseite stellen wir fest, dass die Menschen sich stärker an Werten orientieren und sich vermehrt fragen, was sie bewirken können. Die Sensibilität für das Thema hat zugenommen und mehr Menschen reflektieren, wie sie konsumieren möchten. Bisher zeigt sich das bekanntlich stark bei den Themen Ernährung und Kleidung. Ferien stehen noch weniger im Fokus, schlicht, weil es für viele die schönsten Tage im Jahr sind, an denen sie sich einfach entspannen und Spass haben möchten. Aber ich glaube, dass auch hier ein Umdenken stattfindet.

 

Und in den Destinationen?

Sehr unterschiedlich. In Südamerika, Asien und teils in Afrika wurden viele Projekte zurückgestellt. Andere Destinationen konnten die Krise nutzen und sich der Frage widmen, wie der Tourismus in Zukunft gestaltet werden soll. Mancherorts leiden die Einheimischen enorm unter den fehlenden Gästen, anderswo werden Vorkehrungen für eine über die Coronakrise hinaus angestrebte Plafonierung der Anzahl ausländischer Gäste vorangetrieben. In Key West, Florida, zum Beispiel dürfen in Zukunft keine grossen Kreuzfahrtschiffe mehr anlegen. Norwegen hat beschlossen, dass nur noch Schiffe, die gewisse Umweltstandards erfüllen, in die Fjorde fahren dürfen. Die Pandemie hat Trends beschleunigt, die bereits vorher zu beobachten waren.

 

Sind nachhaltige Ferien teurer für Reisende?

Bei den Hotels gilt: Wir klären zuerst immer die Kundenbedürfnisse ab, also das Ziel der Reise, die Zeitspanne, das Budget. Erst in einem zweiten Schritt wird ein Filter im System aktiviert, der in diesem Rahmen explizit Hotels mit Engagement im Bereich Nachhaltigkeit vorschlägt. Nicht immer ist Nachhaltigkeit mit Mehrkosten verbunden. Bei den Ausflügen bezahlen die Kunden nicht mehr für die Nachhaltigkeit, sondern weil nachhaltigere Ausflüge oft ein schöneres, authentischeres Erlebnis sind. Das hängt schon mit der überschaubaren Gruppengrösse zusammen. Das Produkt ist ein anderes.

 

Interview: Stefanie Schnelli, Reise-Special am Sonntag, 16. Januar 2022

Bilder: DER Touristik Suisse

Die Kuoni Marken

Die Kuoni-Marken asia 365, cotravel by Kuoni, Dorado Latin Tours, Helvetic Tours, Kontiki Reisen, Kuoni, Manta Reisen, MICExperts und Private Safaris sind alle TourCert-zertifiziert. Das international anerkannte TourCert-Siegel steht für Nachhaltigkeit und Unternehmensverantwortung im Tourismus und verpflichtet zu stetiger Weiterentwicklung der Nachhaltigkeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Zudem setzt sich Kuoni in zwei Brancheninitiativen zum Schutz von Menschen und insbesondere Kindern ein.

Lernen Sie unsere Spezialisten kennen:

Asien entdecken

Nach dem Motto «Jeder Tag ein Erlebnis» werden die Reiseprogramme von unserem Asien Spezialisten möglichst in einem umwelt-, kultur- und sozialverträglichen Rahmen erstellt. Die Mitarbeitenden von asia365 sind leidenschaftliche, sehr erfahrene Asien-Kenner, die ihre persönlichen Erfahrungen in die individuelle Reiseplanung einfliessen lassen.

Leser- und Studienreisen

Mit Begeisterung fürs Reisen und ausgeprägtem Servicegedanken kreiert cotravel Studienreisen in alle Winkel dieser Welt. Unterstützt durch das Expertenwissen unserer begleitenden FachreferentInnen und in fruchtbarer Zusammenarbeit mit namhaften Partnern der Schweizer Medienlandschaft entstehen so Leserreisen für Tages- und Wochenzeitungen.

Mittel- und Südamerika erleben

Natur pur erleben in Patagonien, auf den Spuren uralter Kulturen durch Peru reisen, Tiere beobachten in Costa Rica und einige Tage brasilianisches Strandleben geniessen – das Angebot ist riesig. Unsere Reiseexperten für Reisen nach Süd- und Mittelamerika befassen sich täglich mit diesem einzigartigen Kontinent und aktualisieren ihr Wissen laufend – Geheimtipps inklusive!

Faszination hoher Norden

In den Weiten Islands ins Träumen kommen, im Eismeer von Spitzbergen das Herz erwärmen lassen und in den Wäldern Finnlands die Stille geniessen: Der führende Schweizer Reiseveranstalter für Nordeuropa kreiert mit viel Herzblut und grossem Engagement Traumreisen in den hohen Norden. Kontiki leistet zudem einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung der Reiseziele.

Tauchferien weltweit

Unvergessliche Ferien im Indischen Ozean und Tauchreisen weltweit – dafür steht Manta Reisen bereits seit 1979. Nicht nur Klassiker wie die Malediven, Mauritius oder die Seychellen sorgen für perfekte Reiseerlebnisse, sondern auch die Leidenschaft unserer Berater: Dank langjähriger Erfahrung und persönlichen Beziehungen in den Destinationen ist Manta Reisen der ideale Partner für Ferien im Indischen Ozean.

Wildes Afrika

Seit mehr als 50 Jahren organisiert Private Safaris individuelle oder geführte Rundreisen, Badeferien und Safaris im südlichen und östlichen Afrika und wurde seither unzählige Male als bester Schweizer Reiseveranstalter für Afrika ausgezeichnet. Ob Offroad-Touren, Safaris oder Gorilla Trekkings – für eine möglichst hohe Beratungsqualität reisen die Spezialisten von Private Safaris regelmässig durch den Kontinent.

Das könnte Sie auch interessieren

Lernen Sie unsere nachhaltigen Hotels, Rundreisen und Projekte kennen und finden Sie Anregungen für nachhaltige Traumreisen.

Erfahren Sie hier mehr über unser Engagement für nachhaltigen Tourismus und über unser Nachhaltigkeitslabel «engage»

10 Tipps für verantwortungsbewusstes Reisen. Hier sind einige Anregungen, die Sie leicht umsetzen können.

Wir sind für Sie da. Lernen Sie unser Team kennen und vereinbaren Sie jetzt einen Termin für eine persönliche Beratung.

Kuoni Reisen – aber sicher. Ihre Ferien sind bei uns in besten Händen.

  • Über 110 Jahre Reiseerfahrung
  • Individuelle Beratung durch unsere Reiseexperten
  • Persönlicher Ansprechpartner in der Filiale – auch bei Online-Buchung
  • Unterstützung bei unvorhergesehenen Ereignissen
  • 24/7 Service - schnelle und unkomplizierte Hilfe im Notfall
  • Ihr Geld ist bei uns sicher – wir sind im Schweizer Reisegarantiefonds
Beratung
Jetzt Termin vereinbaren