El Transcantabrico

Ein Bahnerlebnis im unbekannten Norden Spaniens

Bahnreise-Spezialist

Benjamin Simeon

Ist beim Bahnreise-Spezialist railtour der Crack für Luxus- und Spezialzüge in europa und weltweit. Reisen per Eisenbahn sind seine grosse Leidenschaft. Schon als kleiner Junge liebte er es, seine Heimat mit der Rhätischen Bahn zu "erfahren". Später folgten unzählige Reisen weltweit mit ebenso vielen Begegnungen und Erfahrungen. Zugfahren bedeuten, Zeit haben für Mitmenschen und Umwelt.

Das Unbekannte? Bilbao, León, Santander, Santiago de Compostela? Oviedo, Gijón, San Sebastián? Alle diese Namen hatte ich schon mal gehört, aber noch an keinem dieser Orte war ich. Da der Hotelzug «El Transcantabrico» diese wohlklingenden Orte zu einer einwöchigen Reise voller landschaftlicher, städtebaulicher, kultureller und kulinarischer Höhepunkte quer durch den grünen Norden Spaniens verbindet, entschloss ich mich, diesen für mich weissen Fleck auf der Landkarte zu erschliessen.

Der Zug und das Abteil

Die Reisen werden mit zwei Zugskompositionen durchgeführt. Der luxuriöse «El Transcantabrico Gran Lujo» verkehrt zwischen San Sebastian im Baskenland und Santiago de Compostela in Galicien und durchquert dabei auch noch Kantabrien und Asturien. Die Abteile sind grosszügig bemessen und bieten neben dem Schlafplatz auch ein bequemes Sofa. Ich habe mich für die Reise des etwas einfacheren, aber ebenso stilvoll restaurierten «El Transcantabrico Clasico» von León via Bilbao nach Santiago entschieden. Alle Abteile sind mit privatem Bad und Massagedusche ausgerüstet.

Gegessen haben wir in einem der drei bequemen Speisewagen. Die Mahlzeiten werden vom hervorragenden Küchenchef und seiner Crew immer frisch zubereitet. Während der Ausflüge tafelten wir immer wieder in ausgezeichneten lokalen Restaurants. Abends treten regelmässig lokale Künstler im gemütlichen Barwagen auf. Der Zug bleibt nachts im Bahnhof stehen. Das fördert auch einen guten Schlaf.

Mein Tipp: Der abendliche Besuch in einer gut besuchten Tapas-Bar fördert den Kontakt zu den Einheimischen.

Die Ausflüge und meine Highlights

Während der ganzen Reise begleitet ein luxuriöser Reisebus die Gäste und steht für kleinere und grössere Ausflüge bereit – alle im Reisepreis inbegriffen. Besonders beindruckt war ich zum Beispiel vom bizarren Küstenabschnitt Playa de Las Catedrales, einem der wohl schönsten Felsstrände Europas, oder vom alpinen Nationalpark Picos de Europa; willkommene Abwechslung zu den unzähligen UNESCO-Welterbestätten mit historischer Bedeutung, die täglich auf dem Programm stehen.

Die Reisen mit dem Hotelzug «El Transcantabrico» sprechen sämtliche Sinne der Reisenden an – und so endete meine Reise durch den wunderbaren Norden Spaniens mit einem zufriedenen Lächeln.

Text: Benjamin Simeon
Bilder: DER Touristik Suisse

Erstveröffentlichung: 19. Juni 2018

Kuoni Reiseberatung

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem unserer Reise-Experten in einem Reisebüro in Ihrer Nähe, damit Sie noch mehr erfahren zu Ihrem bevorzugten Hotel. Mit der Hilfe unserer Experten finden Sie die Reise, die am besten zu Ihnen passt.

Beratungstermin vereinbaren