Genuss im Nordwesten von London

Tipps für gemütliche Spaziergänge, ausgiebige Shoppingmöglichkeiten und feine Restaurants

Autorin

Christina Loucas

Christina Loucas ist Food-Fotografin, -Journalistin und -Stylistin. Sie führt einen Food-Blog mit dem Namen Afrodite's Kitchen, auf dem sie zypriotische Rezepte veröffentlicht. Mit ihrem Mops Ernie lebt sie in Limassol auf Zypern und im kanadischen Vancouver.

Während zwölf Jahren meines Lebens habe ich immer wieder in London gelebt. In dieser Zeit habe ich — wie so viele Londoner es machen — mich für einen Bezirk der Hauptstadt entschieden und mich auch hauptsächlich darin bewegt. Mein erkorenes Gebiet ist der Nordwesten von London, insbesondere die Gegend rund um den Belsize Park, Hampstead und Primrose Hill. Über die Jahre hat sich bei mir ein Berg an Wissen aufgetürmt, bestehend aus diversen Kulinarik- und Aktivitätstipps. Bestätigt wurden die Tipps von meinen vielen Besuchern, die jeweils am Ende ihrer Städtetrips über ihre Ferienerlebnisse schwärmten. Hier finden Sie also meinen persönlichen Guide mit Restaurant- und Café-Tipps, sowie allgemeinen Ratschlägen für einen wunderschönen Tag in und um Nordwest London, oder «NW3», wie die Einheimischen die Gegend nennen. 

Brunch

Ein perfekter Start in den Tag überall in London beginnt für mich stets mit einem englischen Frühstück. Es gibt viele Cafés und Restaurants entlang der England’s Lane, die ich empfehlen kann. Zum Beispiel das Chamomile Café oder das Roni’s, das sich etwas näher am Kern von Belsize befindet. Mein Favorit ist aber das Ginger & White in Perrins Court in Hampstead. Hier gibt es eine grosse Auswahl an Frühstücksmöglichkeiten, welche die feinen ländlichen englischen Frühstücke wiederbeleben: hausgemachte Baked Beans, Rührei auf knusprigem englischem Brot, feine Konfitüre und gesunder, frisch gepresster Fruchtsaft werden aufgetischt. Frühaufsteher geniessen die Ruhe des Morgens, während gegen Mittag das Café vor Energie nur so sprudelt. 

Spaziergänge

Im Nordwesten von London findet man sich schnell auf einem erholsamen Spaziergang wieder. Jede Strasse ist hübsch und transportiert Sie zurück in die Märchen Ihrer Kindheit: alles ist grün, malerisch und die Gebäude prahlen mit viktorianischem Charme. Ausserdem liegen zwei der schönsten Londoner Parks ganz in der Nähe. 

Hampstead Heath
Startet man seinen Spaziergang zum Beispiel an der U-Bahn-Station Hampstead, kann man sich durch die kleinen Gässchen schlängeln und endet dann im Hampstead Heath, einem Naherholungsgebiet mit mehreren Teichen, Waldflächen, Sümpfen und Grasflächen. Diejenigen, die lange Spaziergänge mögen, können den gesamten Park erkunden und bis zum Kenwood House gehen — ein ehemaliges Herrenhaus mit einem beeindruckenden Interieur, das für jeden kostenlos zu erkunden ist. Wer nur kurz im Park verweilt, muss nicht lange suchen, um auf ein paar der versteckten Weiher zu treffen, in denen man sogar schwimmen kann. Eine andere Möglichkeit ist auf den Parliament Hill zu laufen, wo viele Besucher ihre Drachen fliegen lassen. 

Primrose Hill Park
Wahlweise kann man seinen Spaziergang auch bei der U-Bahn-Station Chalk Farm beginnen und der Regent’s Park Road bis zum Primrose Hill Park folgen. Vom Primrose Hill lässt sich die ganze Skyline Londons bewundern und wenn es warm ist, bietet sich der Ort für ein romantisches Picknick an. Die Zutaten kann man in den vielen Delikatessenläden auf der Regent’s Park Road auf dem Weg zum Aussichtspunkt einkaufen. 

Auch wenn man ziellos durch die Strassen rund um den Belsize Park wandelt, findet man sich womöglich plötzlich vor einem Banksy-Kunstwerk wieder, das der Graffiti-Künstler gerne an die Wände dieser Gegend sprayt. 

Shopping und Aktivitäten

Nordwest London alleine hat schon so viel zu bieten, dass man eigentlich gar nie in das Zentrum der Stadt vorstossen muss. Besuchen Sie ein Konzert im Roundhouse in der Nähe der U-Bahn-Station Chalk Farm, oder erforschen Sie die kleinen Läden entlang der Regent’s Park Road. Für Bücherwürmer lohnt sich ein Besuch bei Daunt Books in der Nähe der U-Bahn-Station Belsize Park an der South End Road beim Eingang zum Hampstead Heath oder auf dem Haverstock Hill. In Hampstead findet man ebenfalls eine Vielfalt an kleinen Antiquitäts- und Blumenläden, welche die kleinen Seitengässchen schmücken, so zum Beispiel die Flask Street. Viele individuelle Kleiderläden schmücken hingegen die Hampstead High Street. Und für die Köche und Köchinnen unter den Besuchern, gibt es ein Borough Kitchen, ebenfalls auf der Hampstead High Street, der viele kreative und nützliche Küchenutensilien anbietet. 

Kaffee und Kuchen

Mein Favorit für eine Pause von den langen Spaziergängen und Shoppingmarathons ist die süsse Bäckerei Primrose Bakery auf der Gloucester Avenue. Sie bietet hauptsächlich Cupcakes an. Die Louis Patisserie auf der Heath Street ist ein gemütlicher ungarischer Tearoom, der köstliche Teesorten sowie vorzügliche Backwaren und Kuchen anbietet. Es ist wirklich ein Vergnügen, einige Stunden im altehrwürdigen, holz getäfelten Raum zu entspannen. Was man ebenfalls nicht verpassen darf, ist «La Crêperie de Hampstead» — ein entzückender Crêpe-Stand im Pariser Stil, gleich um die Ecke der U-Bahn-Station Hampstead. Sie haben eine grosse Auswahl an salzigen und süssen Crêpes. Wahrscheinlich müssen Sie Schlange stehen, aber glauben Sie mir, es lohnt sich. 

Abendessen

Zum Abschluss des Tages lohnt sich ein Besuch im kleinen, authentischen japanischen Restaurant Jin Kichi, ebenfalls in Hampstead. Es ist sehr beliebt, weshalb sich eine Reservierung empfiehlt. Auch wenn es von Aussen nicht so aussieht: Das Jin Kichi gilt als eines der besten japanischen Lokale Londons. Der Geschmack des Essens, die Authentizität und die Gastfreundlichkeit des Restaurants versetzt einen direkt nach Tokyo. Ich empfehle das Yakitori, die gegrillten Fisch-, Fleisch- und Gemüse-Spiesschen. Genau gegenüber befindet sich das ebenfalls reizende italienische Restaurant L’Antica Pizzeria. Hier gibt es Pizzas aus dem Holzofen und feine Tiramisus. Auch ganz in der Nähe, auf der Regent’s Park Road, befindet sich das beliebte griechische Restaurant Lemonia. Die Atmosphäre hier ist warm und einladen und es gibt viele kleine oder grössere Platten mit griechischen Spezialitäten, die man mit seinen Begleitern teilen kann. Auch rund um den Belsize Park gibt es viele besuchenswerte Restaurants. Oft geniesse ich einen Cocktail oder zwei im XO auf der Belsize Lane. Und wenn die Sommerabende warm genug sind, lässt sich draussen auf dem Platz vom Artigiano’s ein reichhaltiges italienisches Abendessen geniessen. Kinofans unter Ihnen sollten hier nach der echten Oscar Statuette Ausschau halten, die einer der berühmten Gäste dem Restaurant geschenkt hat.

Fotos: Christina Loucas

Kuoni Reiseberatung

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin mit einem unserer Reise-Experten in einem Reisebüro in Ihrer Nähe, damit Sie noch mehr erfahren zu Ihrem bevorzugten Hotel. Mit der Hilfe unserer Experten finden Sie die Reise, die am besten zu Ihnen passt.

Beratungstermin vereinbaren