Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Kuoni mit wegweisender Akquisition und organischem Wachstum im 1. Halbjahr 2011

18.8.2011, 6:34 - Die Kuoni-Gruppe steigerte ihren Nettoerlös im 1. Semester 2011 in einem schwierigen Marktumfeld um fast 19 % auf CHF 2 084 Mio. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich trotz einmaliger Akquisitionskosten für Gullivers Travel Associates (GTA) auf CHF – 32.5 Mio. (Vorjahr: CHF – 37.8 Mio.). Das bereinigte Betriebsergebnis (underlying EBIT1) belief sich auf CHF – 1.5 Mio. (Vorjahr2: CHF – 1.8 Mio.). Die Ergebnissteigerung ist sowohl auf organisches Nettoerlöswachstum von 6.2 %, insbesondere der Division Destinations, als auch auf die Entwicklung von VFS Global zurückzuführen. Zum Wachstum beigetragen hat auch der Markt Skandinavien. Hohe Zuwachsraten verzeichnete weiterhin VFS Global (administrative konsularische Visa-Services), das sich zu einem wichtigen Ertragspfeiler entwickelte. Wertverluste aller bedeutenden Währungen gegenüber dem Schweizer Franken belasteten Kuonis Nettoerlös mit 9.8 %. Auch die politischen Entwicklungen in Nordafrika dämpften die Nachfrage im europäischen Reiseveranstaltergeschäft deutlich. Für das Geschäftsjahr 2011 wird ein Nettoerlös im Bereich von CHF 5 Mia. und eine EBIT-Marge im Rahmen des Vorjahres erwartet.

Highlights 1. Halbjahr 2011 Der Nettoerlös der Kuoni-Gruppe belief sich auf CHF 2 084 Mio. Dies entspricht einer Steigerung von 18.7 % gegenüber der Vorjahresperiode. Das organische Wachstum lag bei 6.2 %. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich trotz Akquisitionskosten für GTA in der Höhe von CHF 11.6 Mio. auf CHF – 32.5 Mio. (Vorjahr: CHF – 37.8Mio.). Das bereinigte Betriebsergebnis (underlying EBIT) lag bei CHF – 1.5 Mio. (Vorjahr: CHF – 1.8 Mio.). Die Division Destinations erzielte ein überdurchschnittlich starkes organisches Nettoerlöswachstum von 15.0 %. Mit der Akquisition von Gullivers Travel Associates (GTA) vollzog Kuoni einen bedeutenden strategischen Schritt. GTA ist einer der weltweit führenden Anbieter im schnell wachsenden Business-to-Business Online-Reisedienstleistungsmarkt. In den ersten zwei Monaten seit der Übernahme entwickelte sich GTA positiv und erwirtschaftete einen Nettoerlös von CHF 358 Mio. und ein Betriebsergebnis (EBIT) vor Akquisitions- und Integrationskosten von CHF 11.0 Mio. Die Märkte Skandinaviens erzielten in einem anspruchsvollen Marktumfeld eine organische Nettoerlössteigerung von 4.5 %. Das auf externe konsularische Visa-Services spezialisierte Unternehmen VFS Global erhöhte den Nettoerlös um 23.3 % auf CHF 90 Mio. Das Betriebsergebnis (EBIT) stieg um 31.6 % auf CHF 20.4 Mio. Die EBIT-Marge betrug 22.7 %. VFS Global ist in 52 Ländern mit über 425 Büros tätig. Das Geschäftsvolumen verteilt sich relativ gleichmässig über das ganze Kalenderjahr und ist nicht besonders von Reisesaisonalitäten abhängig. Im Zusammenhang mit der Finanzierung der Akquisition von GTA schloss Kuoni im Mai 2011 eine Bezugsrechtsemission über CHF 257 Mio. ab. Peter Rothwell, CEO der Kuoni-Gruppe, kommentierte die Halbjahres-Ergebnisse: «Der Kauf von GTA ist für Kuoni eine wegweisende Akquisition. Damit ist Kuoni ausgezeichnet in einem grossen und wachsenden Markt positioniert. Gleichzeitig wurde mit einem positiven organischen Nettoerlöswachstum von 6.2 % ein verbessertes Ergebnis erzielt. Ich freue mich besonders über das starke Wachstum der Division Destinations, bei VFS Global und in Skandinavien.»