Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Boston

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
  • Alle Reiseziele

    Reiseziel eingeben

    Top 5 Reiseziele

    • Gran Canaria
    • Teneriffa
    • Mallorca
    • Malediven
    • Mexico/Yucatan

    Kurzstrecke

    • Side/Alanya
    • Kemer/Beldibi
    • Costa del Sol/Malaga
    • Azoren/Portugal
    • Kapverden

    Mittelstrecke

    • Fuerteventura
    • Lanzarote
    • Zypern
    • Dubai
    • Abu Dhabi

    Langstrecke

    • Mauritius
    • Punta Cana
    • Thailand/Phuket
    • Kuba
    • Seychellen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

Vier Farben typisch Boston: Grün wie die Rasenflächen des Boston Common. Rot und weiss wie die Fassaden der historischen Backsteinhäuser. Blau wie der Atlantik. Eine Stadt wie aus der Tommy Hilfiger Werbung, aber mit viel europäischem Flair.

Als England 1630 die Massachuse›tts Bay Colony gründete, wurde Boston zu ihrer Hauptstadt. Hier fielen die ersten Schüsse im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, hier eröffnete die erste Schule und — ein Jahr später — die erste Universität des Landes: Harvard. Noch heute prägen die ehrwürdige Hochschule und ihre Studenten die Atmosphäre der Stadt: Boston ist historisch, aber frisch.

Lesen Sie weitere Informationen
Kuoni empfiehlt

Liberty Hotel: Das ehemalige Gefängnis ist heute ein Hotel und beherbergt eine beliebte Bar. Ob Happy Hour, Modeschau oder Themenabende, hier ist immer etwas los und das Ambiente ist einmalig.
Neptune Oyster: Dieses Restaurant ist der Inbegriff für Seafood. Ob Hummer an einer Buttersauce, Shrimps oder Austern, Sie werden ein unvergessliches Mahl geniessen. Das Restaurant akzeptiert keine Reservationen und die Platzzahl ist beschränkt, daher empfiehlt es sich, früh vor Ort zu sein, doch das Warten lohnt sich allemal.

Sehenswertes

Altstadt/Freedom Trail: Um die Altstadt zu erkunden, folgen Sie am besten dem Freedom Trail (knapp 4 km lang), der am Boden mit roter Farbe gekennzeichnet ist. Eine ideale Variante, die Geschichte Bostons individuell kennen zu lernen. Die Route — sie beginnt an der Tremont Street — führt Sie vorbei an historischen Gebäuden und Gedenkstätten des Unabhängigkeitskrieges.
Boston Common: Einer der ältesten Parks der USA liegt im Herzen der Stadt. Er diente einst als Weidegrund und Exerzierplatz, war Freiluftkirche für Prediger und sogar Exekutionsstätte. Heute ist er ein Ort für sportliche Betätigung, Spaziergänge, Strassenkünstler und Konzerte.
North End: Das Wohnviertel hat viel Geschichte und Charakter. Hier befinden sich nebst dem Paul Revere Haus und der Old North Church zahlreiche ansprechende Lebensmittelläden und gute Esslokale, meistens mit italienischer Küche und südlich angehauchter Atmosphäre.
Beacon Hill: Elegante Ziegelhäuser — zum Teil aus dem 19. Jahrhundert — in einem Labyrinth steiler Hügel und enger, kopfsteingepflasterter Gassen: Wer den Zauber dieses noblen Quartiers erleben möchte, macht dies am besten bei einen Spaziergang.
Quincy Market/Faneuil Hall: Markthalle in einer autofreien Zone in der Altstadt. Viele Essensstände mit lokalen Spezialitäten laden zum probieren und geniessen ein. Vor allem abends ist er viel besucht. Nebenan befindet sich die geschichtsträchtige Faneuil Hall, weshalb der Markt nach Gebäudeerweiterungen heute unter dem Namen «Faneuil Hall Marketplace» bekannt ist.
Fenway Park: Das legendäre Baseball-Stadion — es steht seit 1912 am selben Ort — im Osten der Stadt ist Heimstätte der «Boston Red Sox». An Spieltagen ist rund um das Stadion ein riesiges Fest und die Fans erscheinen alle in den Trikot-Farben ihres Teams. Die Fans sind sehr loyal und Boston hält den Rekord für die meisten ausverkauften Spiele aller Baseball-Teams.
Cambridge: Auf der anderen Seite des Charles River liegt Cambridge. Mit der Harvard University und dem Massachusetts Institute of Technology (MIT) befinden sich hier zwei der renommiertesten Lehrstätten der USA. Der Harvard Square mit Shops und Restaurants ist ein beliebter Treffpunkt für Studenten und Besucher.

Ausflüge

Cape Cod: Weisse Sanddünen grenzen an duftende Pinienwälder, das tiefblaue Meer kontrastiert die hellen Farben der Sommerhäuser. Nirgendwo sind Seafood-Gerichte frischer als hier auf der Halbinsel. Die vorgelagerten Inseln Nantucket und Martha’s Vineyard, die Heimat der Kennedys, sind ideal per Velo erkundbar und sind vor allem im Sommer beliebte Ferienorte der Politiker und Reichen an der Ostküste Amerikas. Cape Cod liegt etwa 90 Autominuten von Boston entfernt, die Inseln können per Fähre oder Flugzeug erreicht werden.
Plymouth: Die Stadt zelebriert ihr Erbe als erste europäische Siedlung in der Region: Der Plymouth Rock ist ein Felsbrocken direkt am Wasser, der an die Landung der Pilgerväter 1620 erinnert. Ein Nachbau ihres Schiffes, der «Mayflower», ankert gleich daneben. 5 km weiter südlich liegt die Plimoth Plantation; hier sieht alles so aus wie in der ersten Siedlung von 1627. Spannend für Kinder und Geschichtsinteressierte. Etwa 65 km von Boston entfernt.

Einkaufen

Die hübscheste Einkaufsstrasse Bostons ist die Newbury Street im Viertel Back Bay mit ihren viktorianischen Häusern. Das elegante Einkaufszentrum «Copley Place» beherbergt namhafte Geschäfte wie Tiffany oder Neiman Marcus. Ebenfalls empfehlenswert ist die Charles Street mit vielen Antiquitätenläden und Galerien.

Kulinarisches

Probieren Sie unbedingt Neu Englands Spezialitäten, z. B. Hummer, Muschelsuppe, scrod (junger geschnittener Kabeljau), quahog (Muschel), Boston baked beans (nicht mit der Dosenvariante zu vergleichen), Boston cream pie (mit Vanillesauce und Schokolade überzogener Biskuitkuchen) oder Indianpudding (Milch, Maismehl und Melasse langsam gekocht). Am besten sind die Köstlichkeiten fangfrisch im Faneuil Hall Marketplace oder in der «Island Creek Oyster Bar». Beliebt ist auch das «Deuxave» mit lokaler und französischer Küche aber auch das «Abe & Louie’s» mit seinen hervorragenden Steaks.

Kulturelles

Boston verfügt über ein reiches kulturelles Angebot, wie ein Blick auf den Veranstaltungskalender im «Boston Globe» oder im «Phoenix» beweist. Im Sommer finden auf dem Hatch Shell am Ufer des Charles River zahlreiche kostenlose Konzerte statt. Die Boston Symphony Hall ist die Heimat des weltberühmten Boston Symphony Orchestra (Saison: Oktober bis April); im Sommer spielt hier das Boston Pops Orchestra. Die Stadt profitiert ebenfalls von einer Fülle von innovativen Theaterensembles und studentischen Bühnen, sowie zahlreichen Programmkinos, in denen Alternativen zu den Hits aus Hollywood zu sehen sind.

Nachtleben

Boston liebt Comedy: Der heisseste Tipp hierfür ist «Improv Asylum» im Stadtteil North End. Viele Tanzclubs und Bars finden Sie verteilt in der Stadt. Vis-à-vis des Fenway Parks gibt es ebenfalls viel Auswahl. Das aktuelle Programm steht jeweils im «Boston Globe».

Events & Festivals

März: St. Patrick’s Day Parade
April: Boston Marathon am 18. April 2016.
Juli: Chowderfest. Im Rahmen des 4-tägigen Hafenfestes über den 4. Juli konkurrieren Restaurants aus Boston und Umgebung um den besten Clam Chowder (sahnige Muschelsuppe, eine Spezialität Neu Englands).
August: August Moon Festival. Ein Fest in den Strassen von Bostons Chinatown, das an die chinesische Tradition der Mondscheinparties anknüpft. Kinder tragen bunte Laternen und es wird die chinesische Kultur gefeiert.
Oktober: Head of the Charles Regatta. Ein zweitägiger Ruder-Wettkampf auf dem Charles River, der Boston von Cambridge, Massachusetts, trennt. Die Regatta ist die zweitgrösste dieser Art weltweit und zieht jedes Jahr etwa 300 000 Zuschauer an.

Weitere Informationen ausblenden

Beratung durch unsere Experten

Dennis Tabor Verfügbar Terminanfrage

Dennis Tabor, Reiseexperte

rewi reisen Wil
rewi reisen - Untere Bahnhofstrasse 4, CH-9500 Wil


Telefon: 058 702 69 09

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Mein Spezialwissen:
Reiseziele: Barcelona, Boston, Muskat, New York City

Reisearten: Luxusferien, Städtereisen, Strandferien

Aktivitäten: Fitness Studio, Weinprobe, Wellness

Nadja Mühlemann Auf Reisen Terminanfrage

Nadja Mühlemann, Lernende

Kuoni Reisebüro Bern Bärenplatz
Bärenplatz 6-8, CH-3000 Bern


Telefon: 058 702 62 72

Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch

Mein Spezialwissen:
Reiseziele: Berlin, Boston, Montreal, Paris, Zypern

Reisearten: Sport- & Aktivferien, Städtereisen

Aktivitäten: Fussball