Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Malta

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

Klein, aber oho — und sonnenverwöhnt: Die drei Ferieninseln von Malta bieten eine vielseitige Mischung an Erlebnissen. Anmutige Abgeschiedenheit, historische Highlights, nimmermüdes Nachtleben.

Das Gute liegt so nah

Der Mini-Archipel südlich von Sizilien hat Eroberer vieler Herren Länder gesehen. Und alle hinterliessen sie ihre Spuren. In der ehemaligen britischen Kolonie vermischt sich mediterrane Leichtigkeit charmant mit englischen Traditionen. Mystische Tempel, älter als die Pyramiden, Burgen und Festungen warten auf Sie. Die ocker leuchtende Hafenstadt Valleta. Die lauschige Stille von Gozo. Verträumte Buchten und zerklüfete Tauchgründe, Wanderwege und Küsten. Aber es geht auch quirlig: In den Einkaufsstrassen von Valleta und Victoria, auf der Promenade von Sliema oder dem Fischmarkt von Marsaxlokk pulsiert das Leben. Und natürlich nachts, wenn das Sprachschulen-Dorado St. Julian’s seinen Ruf als internationale Partystadt untermauert.

Lesen Sie weitere Informationen
Kuoni empfiehlt

GOZO
Den Blick auf das Fort Chambray und felsige Küsten gerichtet, erreicht Ihre Fähre Gozo, die kleine Schwester von Malta. Hier schlägt der Takt langsam: terrassierte Felder, liebliche Vegetation mit Feigenbäumen und Zitrusgewächsen. Von den Festungsmauern der Zitadelle eröffnet sich Ihnen ein fantastischer Ausblick.

FENEK
Kaninchen — gebraten, gebacken oder mit Tomaten und Kapern in Rotwein geschmort, hauptsache mit viel Knoblauch. Seit Jahrhunderten gilt Kaninchen auf den maltesischen Inseln als Köstlichkeit. Für die Fülle des Aromas und Safts achten Sie in Restaurants darauf, dass es sich um lokales Fleisch handelt.

BLUE HOLE, SAN LAWRENZ/GOZO
Einer der beliebtesten Tauchplätze Gozos: Ein durch Natur entstandenes Naturwerk — unterhalb und oberhalb des Wassers. Das Blue Hole ist ein kleiner mariner See, der durch den Einsturz zweier Höhlen entstanden ist. Für Taucher ein wahrer Genuess.

Gut zu wissen

VALLETTA
Vornehm, heiter, geschäftig. Noch heute spiegelt sie die unterschiedlichen Einflüsse als Bastions Stadt wider. Die Inselhauptstadt wurde im 16. Jh. von Ordensrittern als imposante Festung erbaut. Spazieren Sie auf den historischen Mauern, genies sen Sie die Aussicht auf den Naturhafen. In der St. John’s Co-Cathedral wird Maltas wertvollstes Gemälde aufbewahrt. «Die Enthauptung Johannes des Täufers» (1608) von Michelangelo Caravaggio.

MARFA
Die walflossenförmige Halbinsel im Norden der Insel bietet Blick auf Comino und verspricht erholsame Ferien. An der Küste in der Nähe des Städtchens fahren Fischerboote zu kleinen Höhlen. Die prachtvollste die blaue Grotte, beruhmt fur ihr kristallklares Wasser und die faszinierende Licht-Wasserspiele. Baden Sie im naturlichen Pool zwischen zwei Felsen.
GOZO
Schroffe Felsen, fruchtbare Täler, abgelegene Sandstrände. Die kleine grüne Schwesterinsel Maltas ist ein Geheimtipp für Ruhesuchende und Taucher. Hier soll der griechische Held Odysseus den Reizen der Kalypso erlegen und 7 Jahre lang in der Kalypso-Grotte über der Ramla Bay von ihr festhalten worden sein.
COMINO
Der Name Comino kommt ursprünglich von «Kümmel» und gründet auf dem wesentlichen Exportprodukt der Insel. Das Eiland zwischen Malta und Gozo misst gerade mal 2,6 km2 und garantiert Ihnen absolute Ruhe — das kristallklare Wasser und die einsamen Buchten eignen sich perfekt für ungestörte Badeferien.
SLIEMA & ST. JULIANS
Abends lockt Sliemas herrliche Uferpromenade. Flanieren Sie entlang des bunten Treibens der Boutiquen, Cafés und Schiff-Abfahrtsstellen. In den ruhigen Strassen hinter der Promenade begegnen Sie noch typisch maltesischen Häusern. Es gibt keinen Sandstrand in Sliema, dafür einen kleinen in St. Julian’s. Der lebhafte Ort schliesst sich gleich an Sliema an. Hier reiht sich Club an Club, Bar an Bar. Im Viertel Paceville sind die Strässchen bis in die Morgenstunden voller Partygänger und Nachtschwärmer.
MELLIEHA
Beliebter Ferienort an exponierter Lage mit nahen Sandstränden. Spüren Sie den Charme vergangener Zeiten bei einem Spaziergang durch den Ortskern. Die Mellieha Bay ist die grösste Sandbucht Maltas.

Sehenswertes

Valletta: Valletta, UNESCO-Weltkulterbe, gehört zu den am besten gesicherten Städten — ein Ring aus Bastionen umgibt das ganze Gebiet. Sie besuchen auch die «Barracco Gardens», die Johanniterkirche, den Grossmeisterpalast und die Multivisionsshow «Malta Experience».
Hafenrundfahrt: Entdecken Sie vom Wasser aus die beiden Naturhäfen Vallettas, «Marsamxett» und «Grand Harbour». Mittwochnachmittag.
Inselsüden und Blaue Grotte: Sie unternehmen einen Ausflug in den Süden der Insel und besuchen Marsaxlokk, eines der wichtigsten und sehenswertesten Fischerdörfern der Insel. Wind und Wasser schufen an der Küste diese «Blaue Grotte». Das Sonnenlicht zaubert einen türkisfarbenen Hauch auf das Wasser, und die Wände schimmern Blau. Sonntagvormittag.
Gozo: Tempelanlagen von Ggantija sowie die Zitadelle von Victoria in der Bucht von Xlendi. Die Tempel sind seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe. Ein Abstecher zeigt Ihnen das berühmte «Blaue Fenster» von Dwejra. Ausflug inklusive Mittagessen. Montag, ganztags.
Megalithtempel:
Die gut erhaltene Tempelanlage von Tarxien (3600–2500 v. Chr.) in der Nähe von Valletta gehört zu den prunkvollsten Bauwerken aus der Jungsteinzeit.
St. John’s Cathedral:
Diese Kathedrale der Ritter des Johanniterordens aus dem 16. Jahrhundert ist das Highlight der Maltesischen Inseln und beherbergt wunder bare

Kunstschätze wie das berühmte Gemälde Caravaggios «Die Enthauptung Johannes des Täufers».
Mdina Rundgang:
Durch die alte Hauptstadt, die aufgrund ihrer engen Gassen auch «Silent City» genannt wird. Auf dem Programm stehen die Besichtigung der Kathedrale und der imposanten Festung ebenso wie ein Besuch der Katakomben in Rabat sowie der botanischen Gärten in San Anton. Dienstagvormittag.

Sport & Aktivitäten

• Tauchen und Schnorcheln
• Windsurfen
• Segeln
• Wandern
• Tennis
• Golf

Strände

Gnejna Bay: Einfach, ruhig und ursprünglich. Viele Malteser anzutreffen.
Mellieha Bay: Maltas längster Sandstrand. Flach abfallendes Wasser - sehr gut für kleinere Kinder. Viele Unterhaltungsmöglichkeiten.
Ghajn Tuffieha Bay: Idyllisch, über einen Fussweg und eine Treppe von der Golden Bay zum Meer hinab erreichbar.
Golden Bay: Lang und lebhaft, mit zahlreichen Wassersportangeboten.
Peter’s Pool/Hofra iz-Zghira: (das kleine Loch) genannt. Von Marsaxlokk aus erreichbar. Halbkreisförmige Bucht an der Ostseite der Delimara-Halbinsel.

Einkaufen

Valletta: Die Einkaufsmeilen St. John’s Street, Zaqqarija Street und Republic Street sind rund um die Kathedrale situiert. Vormittags verkaufen die Händler des Il Monti-Marktes an ihren Ständen Textilien, CDs, Haushaltswaren und Kitsch in Hülle und Fülle. Hier dürfen Sie um die Preise feilschen. Das Malta Crafts Centre am St. John’s Square bietet Souvenirs und landestypische Kunst an.

Nachtleben

St. Julian's: Der spannende Ort mit den meisten Nachtclubs und Bars. Restaurants aller Art sowie Lounges mit Live Musik und Dancings finden Sie ebenfalls hier.
Paceville: Eine Riesenauswahl an Clubs, Pubs, Restaurants und Bars befindet sich in diesem lebhaften Teil der Stadt. Beinahe alle Lokale sind jeweils bis in die Morgenstunden geöffnet.

Events & Festivals

Malta ist das Land der «Festas». Das ganze Jahr über finden in Dörfern und Städten Feiern und Prozessionen statt. Viele Events sind kombiniert mit Kultur, Religion und Geschichte.

Weitere Informationen ausblenden

Beratung durch unsere Experten

Pascal Bont Verfügbar Terminanfrage

Pascal Bont, Reiseberater

Kuoni Reisebüro Heerbrugg
Bahnhofstrasse 2, CH-9435 Heerbrugg


Telefon: 058 702 69 69

Sprachen: Deutsch, Englisch

Mein Spezialwissen:
Reiseziele: Bangkok, Gozo, Ko Samui, Malta, Thailand

Reisearten: All Inclusive, Städtereisen, Strandferien

Aktivitäten: Beach Volleyball, Schnorcheln, Tauchen

Joana Hahn Verfügbar Terminanfrage

Joana Hahn, Reiseberaterin

Kuoni Reisebüro Kreuzlingen Hauptstrasse
Hauptstrasse 49c, CH-8280 Kreuzlingen


Telefon: 058 702 67 60

Sprachen: Deutsch, Englisch

Mein Spezialwissen:
Reiseziele: Bali, Dubai, Malta, Sardinien, Tansania

Reisearten: Clubferien, Städtereisen, Strandferien

Aktivitäten: Basketball, Beach Volleyball, Katamaran Segeln

Highlights

Hypogäum: Erbe der Jungsteinzeit

  • Out of the Ordinary
    Sehenswert

    Ihre grossen Ferien sind ganz dem Entdecken unseres Planeten gewidmet. Vor faszinierenden Naturpanoramen stehen, bedeutende Bauwerke sehen und an Orte gehen, die man einmal im Leben gesehen haben muss - so stellen Sie sich Ihre Ferien vor.

  • For the Kids
    Für die Kleinen

    In Ihren grossen Ferien sind Sie unterwegs mit Ihren Kindern. Dabei ist es Ihnen wichtig, dass sich die Kleinen mit neuen Freunden austoben und spielerisch auf Entdeckungsreise gehen können. Denn wenn es Ihren Kindern gut geht, können Sie sich in aller Ruhe entspannen.

Gänge und Hallen, Stufen und mystische Wandmalereien: auf drei Stockwerken, die bis zu 14 Meter in den Fels gehauen wurden. Die unterirdische Kultstätte hat 5000 Jahre ziemlich unbeschadet überstanden. Das soll so bleiben, weshalb die Besucherzahl beschränkt ist. Unbedingt frühzeitig reservieren.

Ghajn Tuffieha Bay: Hideaway

  • Away from it all
    Einfach weg

    Bei Ihren grossen Ferien ist Ihnen in erster Linie eins wichtig: eine Auszeit vom Alltag zu nehmen und auszuspannen. Sie möchten völlig abschalten und die Batterien wieder aufladen - und je weniger Sie sich kümmern müssen, desto besser!

  • Reconnect
    Zeit für uns

    Ihre grossen Ferien sind ganz Ihrem Partner gewidmet. Sich Zeit füreinander nehmen, vertraute Gefühle in fremder Umgebung geniessen und sich dabei neu entdecken - so stellen Sie sich Ihre Ferien vor.

Nichts als Meeresrauschen und Bienensummen begleiten Wanderer auf dem Küstenweg zur Ghajn Tuffieha Bay. Treppenstufen führen durchs Gebüsch hinab zum Sandstrand — einer Rarität auf Malta. Bleiben Sie bis zum Abend — um den Augenblick, wenn die Sonne im Meer versinkt, nicht zu verpassen.

Fakten über Malta
Zeitverschiebung

MEZ

Hauptstadt

Valletta

Währung

Euro (EUR) = 100 Cents

Sprache

Amtssprachen: Maltesisch und Englisch
Italienisch ist ebenso weit verbreitet

Malta erlangte erst nach der 1964 endenden britischen Kolonialzeit seine Unabhängigkeit. Hörbar ist allerorts die englische Sprache. Dies hat aber Vorteile zur Verständigung, da der Sprachmix des Maltesischen mit seinen arabischen und italienischen Einflüssen ziemlich unverständlich ist.

Weitere Fakten
Klimaübersicht
Jan nicht empfohlen Feb nicht empfohlen Mär nicht empfohlen
Apr empfohlen Mai sehr empfohlen Jun sehr empfohlen
Jul sehr empfohlen Aug sehr empfohlen Sep sehr empfohlen
Okt sehr empfohlen Nov empfohlen Dez nicht empfohlen