Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Peloponnes

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

An einem Strand des Peloponnes stand einst Pelops, Namensgeber der Halbinsel und Günstling der Götter, und rief Poseidon um Hilfe. Der Herrscher der Meere sandte seine Pferde aus den Fluten, um dem Flehenden zu helfen.

Olympia – Heiligtum des Zeus, Inbegriff für Sportspiele

War es in Nafplion? In Skafidia? Auf dem Peloponnes wandeln Sie überall auf mythologischen Spuren. Strände, Schluchten, Berge — Kulisse für jahrtausendealte Legenden. Olympia, Korinth, Mykene — Überreste antiker Hochkultur. Klassisches Altertum und moderner Hotelluxus, sonnige Strandtage und historische Ausflüge — diese Mischung bestimmt Ihre Ferientage.

Lesen Sie weitere Informationen
Kuoni empfiehlt

Einst Zentrum der Revolution, mittlerweile Keimzelle des modernen Griechenlands. Die kilometerlangen Strände, Schluchten und Berge sind Kulisse jahrtausendealter Legenden; Olympia, Korinth und Mykene verkörpern Überreste antiker Hochkulturen. Verträumte Dörfer, eine mediterrane Landschaft und moderner Hotellluxus — es ist die Mischung, die den Peloponnes unverwechselbar macht.

Sehenswertes

Olympia: Benannt nach dem Sitz der Griechischen Götter war Olympia ab dem Jahr 300 v.Chr. während rund 400 Jahren ein bedeutendes religiöses und politisches Zentrum und Stätte der antiken Olympischen Spiele. Sehenswert ist neben der zahlreichen Ruinen auch das Archäologische Museum.
Mykene: Die Ruinen der Palastanlage und der Königsgräber gehören zu den ältesten Griechenlands. Allein die Aussicht über die Ebene unterhalb der Stätte lohnt den Besuch.
Lousios-Schlucht: Rund 5 Kilometer lang und bis zu 300 Meter tief ist die Schlucht des Lousios. Mittelalterliche Klöster und Kirchen sitzen in den steilen Hängen und malerische Dörfer östlich der Schlucht sind einen Besuch Wert.
Nafplion: Die Stadt gilt als einer der elegantesten Orte Griechenlands.
Theater Epidaurus: Dieses Theater aus dem 4. Jahrhundert v. Chr. ist berühmt für seine nahezu perfekte Akustik. Im Sommer finden hier Theaterfestspiele klassischer Werke statt.

Ausflüge

Kanal von Korinth: Eindrückliche Kanalfahrt mit dem Privatboot. Für den Ende des 19. Jh. gebauten, rund 6,3 Kilometer langen Kanal durchgrub man den Isthmus von Korinth an seiner schmalsten Stelle. Seitdem verbindet der Kanal den Saronischen Golf mit dem Golf von Korinth.
Archäologisches Museum, Nafplion: Ehemalige venezianische Kaserne. Die Sammlungen umfassen u.a. Keramiken von vielen Fundstätten der Argolis wie etwa von Mykene.

Sport & Aktivitäten

Costa Navarino (The Dunes Course & The Bay Course): Die 2010 neu eröffnete Golfanlage mit Clubnaus im Ferienresort Costa Navarino umfasst zwei 18-Loch-Golfplätze: Der Platz «The Dunes», von Bernhard Langer gestaltet und «The Bay» von Robert Trent Jones II.

Strände

Skafidia: Kilometerlanger, feiner Sandstrand.
Arvanitia: Sehr bekannter, traumhafter Strand bei Nafplion.

Einkaufen

Märkte in Kalamata und Patra: Fisch, Gemüse, Früchte und Textilien. Samstagvormittag in Kalamata, Donnerstagvormittag in Patra.

Kulinarisches

Kannas, Kalamata: Seafood-Küchenzaubereien.
Matoula, Monemvasia: Kleines, hübsches Restaurant mit einheimischer Küche.
Antica Gelateria di Roma, Nafplion: Leckere, hausgemachte Glacés in einem venezianischen Gebäude.

Events & Festivals

Festival Patras: Attraktives Jazzfestival, findet jedes Jahr von Juni bis September statt.

Weitere Informationen ausblenden