• DE
Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Diese Reise buchen

Mit der MS EUROPA 2 das östliche Mittelmeer erkunden.

Route & Preise

Beratung

Unsere Kreuzfahrtspezialisten kennen die neusten Schiffe und Trends, beraten Sie kompetent und mit erfrischender Leidenschaft.

Sie erreichen uns unter:
044 277 52 00

Meine Reise mit der MS EUROPA 2

Reisebericht von Thomas Steiner, Travel Expert Kuoni Cruises

Athen bis Istanbul, 21. - 28. September 2015

Athen, es ist lange her, dass ich dort war, die Pläne waren viele: Akropolis, Altstadt, Neustadt, Markt etc.. Also reisten wir 2 Tage vor Einschiffung nach Athen. Jedoch hat uns die Swiss einen Strich durch die Rechnung gemacht und unser Gepäck ist nicht angekommen. Nun hiess es also, rum telefonieren, warten und einkaufen, wir hatten ja nichts ausser etwas Handgepäck… Vorbei war es also mit meinen Plänen, ich muss definitiv wieder nach Athen!

Am Montag 21. September 2015 schifften wir dann via die Welcome Lounge von Hapag-Lloyd auf die MS EUROPA 2 ein. Das ging ruck-zuck und fand direkt auf dem Schiff statt. Natürlich ist es schöner, mit einem Cüpli in der Hand einzuschiffen als die ganze Dokumentenkontrolle im trockenen Hafengebäude machen zu müssen.

Auf der Kabine angekommen, kam dann auch bereits mein persönlicher „Perfect Moment“. Man hat bemerkt, dass wir wenig Gepäck hatten und es wurde also nachgefragt warum. Ich erklärte, dass unser Gepäck irgendwo sei, nur nicht bei uns. Und das seit 2 Tagen! Die netten Angestellten der MS EUROPA 2 meinten „Sie sind jetzt im Urlaub, geben Sie uns die Bestätigung vom Flughafen und wir kümmern uns um ihr Gepäck. Benötigen Sie noch Hygiene-Artikel? Wir haben welche für Sie an Bord“.

Also jetzt kann der Urlaub beginnen!

Skiathos, Volos, Thessaloniki, Thassos, Kevala, Dikili waren unsere Anfahrtshäfen.

Skiathos ist eine sehr schöne Insel mit traumhaften Stränden, auch das Städtchen ist sehr gut gelegen und bietet eine schöne Hafenfront zum flanieren.

Volos wird wegen den Meteora-Klöster gern und oft angefahren, diese sollte man unbedingt besuchen, wenn man sie noch nicht kennt. Wir haben uns auf Volos beschränkt, aber da gibt’s nicht wirklich was zu sehen.

Thessaloniki, obwohl eine grosse Stadt, hat einen eigenen, schönen Flair und eine sehr schöne Promenade die wirklich zum Spazieren einlädt.

Thassos wird zum Baden besucht, die Strände sind wunderschön. Zudem gab es hier die Möglichkeit, mit den Zodiac’s zu fahren. Das ging in Kleingruppen und man wurde während der Fahrt mit Champagner und frischen Früchten verwöhnt, auf offener See J

Kevala wurde zum ersten Mal angefahren, wir wurden herrschaftlich empfangen mit griechischen Tänzen, Süssigkeiten und Ouzo für alle.. und das zum Aperitiv. Hier waren wir 24 Stunden, diese Stadt ist sehr eindrücklich mit dem Original Aquädukt, von den Römern gebaut. Man konnte mal richtig ruhig abends im Städtchen flanieren.

Dann ging’s weiter nach Dikili, wo wir einen Landausflug nach Pergamon gebucht haben. Eine sehr eindrückliche, altgriechische Stätte. Es waren total 4 Reisebusse in dieser Richtung unterwegs, vor der Rückfahrt Richtung Schiff waren 2 davon kaputt, EUROPA 2-like waren innert kürzester Zeit 2 Ersatzbusse abfahrbereit, um uns pünktlich aufs Schiff zu bringen..

Die Platzverhältnisse auf dem Schiff sind fabelhaft, es hat immer und überall Platz, sowohl in den öffentlichen Räumen im Innern des Schiffes, wie auch auf den Decks. Sowohl sonnige Plätzchen wie auch Liegen mit Schatten waren immer verfügbar. Der Service auf den Decks war sehr aufmerksam, jedoch absolut nicht aufdringlich. Manchmal hätte man sich vielleicht etwas mehr gewünscht, aber der Linie halber war es auch gut so!

Was ich auf einer nächsten Reise anders machen würde, ist die Reservation der Spezialitäten-Restaurants. Diese würde ich ein anderes Mal direkt nach dem Einschiffen machen, um die gewünschten Termine noch zu erhalten. Wenn das Schiff voll ist, wird es sehr schnell sehr schwierig, Plätze in diesen Restaurants zu ergattern.

Das Essen war einmal mehr ein Highlight dieser Reise. Es gab für jeden Geschmack und in jedem der Restaurants etwas, die Auswahl war zwar nicht enorm gross, dafür konnte man kombinieren wie gewünscht.

Das Zimmerpersonal war immer in der Nähe und erfüllte jeden möglichen Wunsch. Sauberkeit ist auf diesem Schiff sehr gross geschrieben und es gibt wirklich keinen Ort, wo ich etwas hätte beanstanden können.

Meine Reisebegleitung feierte Geburtstag auf dem Schiff und meinte, dass Sie im ganzen Leben nicht so viele Glückwünsche zum Geburtstag von fremden Personen erhalten hatte, wie auf der EUROPA 2, praktisch alle, vom Zimmermädchen bis zum Kapitän haben in irgendeiner Weise gratuliert – Chapeau!

Testimonials

Ein paar Kollegen aus unseren Filialen sind seit Sept 2015 auch Experten für die EUROPA 2 – und durften das Luxusschiff (gem. Berlitz 2016 zum wiederholten Mal mit 5-Sterne plus ausgezeichnet) für Sie kennenlernen. Ihre speziellen bleibenden Eindrücke lesen Sie hier:

Kathrin Knöpfel, Filiale Luzern

Die Sansibar auf Deck 8 ist für mich der ideale Ort, um einen erlebnisreichen Tag an Bord der EUROPA 2 ausklingen zu lassen. Mir gefällt, dass man einerseits die gemütliche Lounge-Atmosphäre unter dem Sternenhimmel geniessen kann und andererseits die Beats des DJs auf die Tanzfläche locken. So oder so, hier kann der Tag an Bord bis in die frühen Morgenstunden verlängert werden.

Peter Gantenbein, Filiale Schmiedgasse, St. Galle

Mich haben die hellen Farben und das viele Tageslicht in den öffentlichen Räumen auf der EUROPA 2 beeindruckt. Selten habe ich dies auf einem Kreuzfahrtschiff so erlebt. Ausserdem spürte ich die legere und unkomplizierte Art der „Grossen Freiheit“ auf der EUROPA 2.

Heidi Zürcher, Filiale Zug

Mein Frühstück täglich auf meiner privaten Veranda geniessen. Stolz zu sein, wenn man an Land war, zu wissen, dass ich wieder auf dieses elegante Schiff zurück darf. Das war Genuss pur!

René Brühlmann, Filiale Bellevue, Zürich

Yacht Club Restaurant: mit Blick auf die Altstadt von Rhodos geniesse ich das Frühstücks-Buffet fast für mich alleine!

Aurora Valentini, Filiale Bärenplatz, Bern

Das Schiff besticht durch seine Eleganz und Modernität. Das Personal ist jung und sehr freundliche und absolut hilfsbereit. Die hohe Erwartungshaltung wird weit übertroffen. Auf dem Schiff gibt es keine Anmerkungen die verbessert werden könnten. Alles top.

Andreas Wunderlin, Filiale Küsnacht

Meine beiden Highlights: Mittagessen Yacht Club, Grillstation. Ich beobachte wie ein Gast Sojasauce zu seinem Fisch möchte. Da diese nicht vorhanden war. Der Koch persönlich ruft die Hauptküche an, und keine 3 Minuten später bekommt der Gast seinen Wunsch erfüllt. Ich bin beeindruckt, wie dem Gast den Wunsch erfüllt wird. es gab nicht die Antwort – nein, haben wir leider nicht, fragen Sie doch evtl. noch meinen Kollegen – nein, der Koch selber kümmerte sich direkt um die Angelegenheit. Diese kleine Szene wiederspiegelt den absoluten Servicegedanken der ganzen Mannschaft auf diesem Schiff und natürlich die hervorragende Schulung im Vorfeld.

Golflektion: ausgezeichnete Betreuung durch den Golf Pro Marco. Man fühlt sich wohl und erhält gute Tips. Durch das vorhandene Equipment, Computer-Animation des eigenen Abschlages, können Verbesserungen innert kurzer Zeit erreicht werden.

Rita Cao, Filiale Horgen

Hell und „luftig“ – überall Tageslicht, klares Design, ansprechende Farbwahl in den Kabinen und öffentlichen Räumen. Elegante und perfekt ausgestattete, grosszügige Suiten mit grosser Veranda. Viele interessante Kunstwerke. Tolle Suiten für Familien mit Kindern. Sehr freundlicher  und zuvorkommender Service in den Restaurants und in den Kabinen. Essensqualität 1A! eine Getränkepauschale für Soft-Drinks wäre wünschenswert. Angenehm empfunden habe ich, dass bei einer Getränkebestellung jedoch nie eine Quittung unterschrieben werden musste. Mein perfect Moment erlebte ich im Spa während einer wohltuenden Massage konnte ich nach einem erlebnisreichen Tag die Seele so richtig baumeln lassen. Die perfekte Einstimmung auf einen schönen Abend.

Daniel Elsener, Filiale Bahnhofplatz, Zürich

Auf der griechischen Insel Symi habe ich die Chance für einen Velo-Ausflug gepackt. Schwierigkeitsgrad Stufe 3. Das heisst von Null auf 589m über Meer. Die EUROPA 2 verfügt über eine eigene „Flotte“ an hervorragenden Velos und Mountainbikes. Bei perfekten Bedingungen ging’s in 2 Stunden auf den Gipfel des höchsten Berges der Insel. Als Belohnung erwartete einem ein fantastischer Rundblick inklusive Sicht auf die EUROPA 2. Danach ging’s in einer rasanten Abfahrt in nur 20 Minuten zurück zum Hafen. Kurz mit dem Tender zurück auf die EUROPA 2, wo ich mich am leckeren Mittagsbuffet wieder stärken konnte.

Silvia Imhof, Filiale Gerbergasse, Basel

Ich habe mich rundum wohl gefühlt auf der EUROPA 2, vor allem auch, weil es keine strengen Kleidervorschriften gibt. Die Gäste kleiden sich sportlich elegant und die ganze Atmosphärean Bord ist ungezwungen und leger. So sollen Ferien sein! Die EUROPA 2 hat meine Erwartungen bei weitem übertroffen.

Artikel teilen: