Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Südinsel

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
  • Alle Reiseziele

    Reiseziel eingeben

    Top 5 Reiseziele

    • Gran Canaria
    • Teneriffa
    • Mallorca
    • Malediven
    • Mexico/Yucatan

    Kurzstrecke

    • Side/Alanya
    • Kemer/Beldibi
    • Costa del Sol/Malaga
    • Azoren/Portugal
    • Kapverden

    Mittelstrecke

    • Fuerteventura
    • Lanzarote
    • Zypern
    • Dubai
    • Abu Dhabi

    Langstrecke

    • Mauritius
    • Punta Cana
    • Thailand/Phuket
    • Kuba
    • Seychellen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

Wie eine europäische Bestenauslese: Sie erleben hier Déja-vus mit Alpen, Fjorden und Tundra, mit Bergseen und britischen Postkartenstädtchen. Zusätzlich erwartet Sie jedoch ein Regenwald, wie es ihn nur in den Catlins oder auf der Stewart Island gibt.

Die Südinsel Neuseelands ist der Vergnügungspark für Ihre Abenteuerlust und Ihren Entdeckerdrang. Segeln oder Rudern Sie in den Marlborough Sounds, beobachten Sie Wale und Delfine in Kaikoura. Streifen Sie durch die Regenwälder des Abel Tasman National Park — dort entdecken Sie im Übrigen auch die malerischsten Strände ganz Neuseelands — fahren Sie Ski, erklimmen Sie die Dreitausender der Remarkables, oder pilgern Sie gleich nach Queenstown, ins Mekka der Fun- und Extremsport-Fans: Morgengymnastik mit Bungeejumping ist hier angesagt und ein gehöriger Schuss Adrenalin garantiert.

Die Südinsel ist die Welt der Nationalparks und der beeindruckenden Landschaften. Die Neuseeländischen Alpen ziehen sich von Nord nach Süd über fast die gesamte Insel. Die englischste Stadt Neuseelands ist Christchurch, in Dunedin liegt die Baldwin Street, die offiziell steilste Strasse der Welt. In Queenstown findet jeder seinen Adrenalinkick, beim Bungeejumping, das hier erfunden wurde, Riverrafting oder Canyoning. Ehrfurcht gebietend sind Milford und Doubtful Sound: Die Fjorde mit ihren bis zu 1200 Meter hohen Felswänden gehören zum UNESCO-Weltnaturerbe. Aufgrund spezieller Bedingungen im Wasser wächst hier sogar die seltene Schwarze Koralle. Wanderer finden auf dem Franz-Josef-Gletscher und dem Mount Cook attraktive Wege. Surfer kommen rund um die Insel auf ihre Kosten, an der rauen, wilden Westküste genauso wie an der sanfteren Ostküste.

Queenstown

Die «Action Town» Neuseelands hat allen Gästen etwas zu bieten. Traumhafte Seen- und Berglandschaften laden Romantiker und Naturliebhaber zu Wanderungen ein. Aber auch Adrenalin-Junkies kommen hier auf ihre Kosten, sei es mit Bungee Jumping, Zorbing oder Sky Diving.

Christchurch

Nach den Erdbeben von 2010 und 2011 ist Christchurch zur «Pop Up City» geworden — neue Cafés und Geschäfte schiessen wie Pilze aus dem Boden. Besonders empfehlenswert ist das Shoppingcenter Re:START, das mehr als 30 Geschäfte in modisch präsentierten Schiffscontainern umfasst. Mit dem Aufbau einiger historischer Gebäude nimmt sich die Stadtregierung hingegen Zeit. Für die Zukunft plant sie jedoch, die Chance des Wiederaufbaus zu nutzen, um die Qualität der Infrastruktur, sowie den sozialen und kulturellen Wert der Stadt zu steigern.

Lake Wanaka

Als ruhig, gemächlich und gastfreundlich gelten die Menschen aus der Region Lake Wanaka. Wie könnte es auch anders sein — fernab vom Rummel der Stadt und inmitten einer Szenerie, die zum Träumen einlädt. Der gleichnamige viertgrösste See des Landes bildet das Zentrum und ist Treffpunkt für Fischer und Liebhaber von Bootstouren. In der bergreichen Umgebung gibt es unzählige Wanderwege und Sportangebote: von Gleitschirmfliegen bis Rafting.

Abel Tasman National Park

Idyllische Landschaftsbilder erwarten Sie im Abel Tasman National Park: einsame Strände und Buchten, Sandsteinformationen, sattgrüne Regenwälder und eine einzigartige Fauna.

Dunedin

Als ob Sie in einem alten Geschichtsbuch blättern würden: Historische schottische Bauten wie die Railway Station oder die University of Otago aus der Jahrhundertwende sowie die Gelassenheit der Einwohner lassen die Zeit still stehen. Nur etwa 15 Fahrminuten östlich von Dunedin, auf der Otago Halbinsel, leben Königsalbatross-Kolonien, seltene Gelbaugenpinguine und verspielte Robben.

Fiordland National Park

Einzigartige Fjordlandschaften mit dem bekannten Milford Sound und dem eher als Geheimtipp geltenden Doubtful Sound. Majestätische Berglandschaften mit Wasserfällen sowie eine artenreichen Tierwelt. etwa Pinguine und Delfine, erwarten Sie hier. Während der Wintermonate sind die Zugangsstrassen zu den Fjorden häufig wegen Schneefalls gesperrt.

Marlborough Sounds

Wie unzählige Dinosaurierrücken ragen grün bewachsene Hügel aus dem Pazifikblau empor. Wo sich einst der Erdboden senkte, füllten sich die Flusstäler mit Meerwasser. Entstanden sind die Marlborough Sounds — ein fjordähnliches Labyrinth aus Wasserwegen und Eilanden; ein Naturparadies auf über 4000 Quadratkilometern. Entdecken Sie die endemische Pflanzenvielfalt bei einer Inselwanderung oder navigieren Sie im Kajak durch dieses Universum der Stille. Die Welt vergessen ist hier ein Leichtes. Die Stadt Nelson ist ein idealer Ausgangspunkt in die drei umliegenden Nationalparks Abel Tasman, Kahurangi und Nelson-Lakes.

Fox- & Franz Josef-Gletscher

Die Gletscherlandschaft ist ein idealer Ort für Naturliebhaber. Raue Bergmassive und eindrückliche Gletscherzungen wechseln sich ab mit alpinen Ortschaften.

Southland

Die südlichste Region Neuseelands — oder anders gesagt das letzte Festland vor der Antarktis — ist vergleichsweise spärlich besiedelt und besucht. Mutter Natur spielt dieser Umstand in die Hände. Insbesondere in den Catlins. Das Gebiet zwischen den Städten Invercargill und Balclutha zeichnet sich aus durch gemässigten Regenwald und naturbelassene Küstenlandschaft. Bei Dämmerung watscheln dort die scheuen Gelbaugenpinguine umher, Seelöwen erholen sich ungestört und bedrohte Vogelarten finden Platz zum Nisten. Wer die Natur schätzt, wird diesen Flecken Erde lieben. Weiter südlich, in Bluff, erwartet die Gäste mit der Bluff-Auster eine besondere Delikatesse: Sie gilt als beste der Welt.

Stewart Island

Wer den weiten Weg nach Bluff geschafft hat, sollte es sich nicht nehmen lassen, eine Fährfahrt nach Stewart Island zu unternehmen. Unterwegs begegnen Ihnen Robben, Delfine und Seevögel — an Land besticht das Inseljuwel mit seiner Ursprünglichkeit. Die Maori tauften den Ort Rakiura, was so viel heisst wie «glühender Himmer». Spätestens bei Sonnenuntergang wird deutlich, wieso. Die Rot- und Orangetöne am Firmament sind so intensiv, dass sogar Nicht-Romantiker ins Schwelgen kommen.

Beliebte Regionen

Alle Regionen anzeigen