Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Totes Meer

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

Der tiefstgelegene See der Welt. Ein Synonym für körperliches Wohlergehen mit weltweiter Reputation. Und das von jeher: Schon Kleopatra weiss davon und besucht die — heute — jordanische Seite des Sees.

Ein bisschen Spa muss sein

Totes Meer. So vieles ist möglich: Von Beauty über entspannende Wellness bis hin zu medizinisch angeleiteten Heilkuren für Haut und Durchblutung. Zum Stoff, aus dem die Wunder sind, tragen Mineralien und Salz, heisse Quellen und die Kraft von 330 Sonnentagen bei. Erleben Sie schwerelose Eindrücke schwebend im salzigen Nass und lassen Sie Ihren Aufenthalt mit massgeschneiderten Wohlfühl-Konzepten individuell gestalten. Die noch junge Hotellerie ist ganz auf Sie eingestellt.

Lesen Sie weitere Informationen
Gut zu wissen

• Heilquelle Totes Meer:
Die Mineralien im Wasser und im Schlamm sind anerkannte natürliche Heilmittel für die Herstellung von Schönheitsprodukten. Die Luft enthält durch die Verdunstung eine hohe Konzentration an verschiedenen Mineralien mit erholsamem Effekt für Gäste. Zudem filtern diese Luftschichten die gefährliche Ultraviolettstrahlung der Sonne. Der schwarze Schlamm reinigt die Haut, lockert Muskel- und emotionale Verspannungen, verbessert die Blutzirkulation und lindert rheumatische Schmerzen. Er steht Badegästen am Hotelstrand zu Verfügung.

Sehenswertes

• Baptism Site:
Johannes der Täufer taufte hier Jesus. Für Pilger ein absolutes Muss. 15 Fahrminuten von Swaimeh entfernt.
• Madaba:
Der Besuch des Städtchens Madaba mit seiner eindrücklichen Mosaik-Schule und der orthodoxen Kirche lässt sich mit einem gediegenen Essen im Restaurant «Haret Jdouna» abrunden.
• Mount Nebo, Mosesberg:
«Es ist angemessen, dass meine Pilgerreise auf diesem Berg beginnt, von dem Mose aus der Ferne das verheissene Land erblickte. Die wunderbare Aussicht vom Vorplatz dieses Heiligtums lädt uns ein, darüber nachzudenken, wie jene prophetische Vision auf geheimnisvolle Weise den grossen Heilsplan umfasste, den Gott für sein Volk vorbereitet hatte.» Papst Benedikt XVI., 9. Mai 2009.
• Salzgebilde:

Überwiegend im südlichen Teil des Toten Meeres entstehen durch die hohe Verdunstung bizarre Formationen aus kristallinem Salz.

Sport & Aktivitäten

• Wandern im «Wadi Mujib»:
Im tiefen Canyon, der im Laufe der Jahrtausende entstanden ist, fliesst das Wasser nur spärlich. Das Naturreservat liegt 20 Fahrminuten von Swaimeh entfernt. Verpassen Sie die frühen Morgen- und Abendstunden nicht; wenn der Sandstein in verschiedenen Farbtönen schimmert. Geöffnet April – November. Zur Erkundung ist eine gute körperliche Verfassung notwendig.

Strände

Baden im Toten Meer:
• Badeschuhe eignen sich für den Einstig über Felsen und Steine.
• Es sollte kein Salzwasser in die Augen oder Speiseröhre gelangen.
• Der hohe Salzgehalt lässt Sie schweben, schwimmen ist daher nicht möglich.
• Hotelstrände sind sehr gepflegt und verfügen über Süsswasserduschen für Gäste.

Spa & Wellness

• «The Spa»:
Im Hotel Marriott Resort & Spa erleben Sie 3000 m2 Erholung. Probieren Sie das «Jordan Valley Signature Treatment». Ihr Körper wird mit einem Schwamm und Salz aus dem Toten Meer gewaschen und anschliessend mit der Meerschlamm-Packung geheilt.
• «Zara Spa»:
Im Hotel Mövenpick Resort & Spa wählen Sie aus über 60 Behandlungsarten aus. Diverse Meerwasserbecken (32°C – 36°C), Kneipp-Fussmassagen, Thermarien, tropische Regen- und Nebelduschen, Fitnessräume und eine Terrasse mit Ausblick.
• «Anantara Spa»:
Im Hotel Kempinski Ishtar empfangen Sie 20 exklusive Innen- und Aussen-Behandlungs-Lounges sowie Hamambäder und ein Eis-Raum. Schönheitsbehandlungen wie Ayurveda, asiatische Therapien, Schlamm- und Salzpackungen stehen auf dem Programm.

Events & Festivals

• Dead Sea Ultra Marathon:
Jeweils im April. Das Rennen zum tiefsten Punkt der Erde. Der Lauf von Amman (900 m.ü.M.) zum Toten Meer (440 m.u.M) ist nicht nur für eingefleischte Marathonläufer ein Leckerbissen.

Weitere Informationen ausblenden