Telefonische Auskunft: +41 (0) 44 277 41 00
Mo - Fr 08.30 - 18.00 Uhr

Ferien Nilfahrten

Suchen & Buchen

  • Datum auswählen
  • Datum auswählen
  • Alle Reiseziele

    Reiseziel eingeben

    Top 5 Reiseziele

    • Gran Canaria
    • Teneriffa
    • Mallorca
    • Malediven
    • Mexico/Yucatan

    Kurzstrecke

    • Side/Alanya
    • Kemer/Beldibi
    • Costa del Sol/Malaga
    • Azoren/Portugal
    • Kapverden

    Mittelstrecke

    • Fuerteventura
    • Lanzarote
    • Zypern
    • Dubai
    • Abu Dhabi

    Langstrecke

    • Mauritius
    • Punta Cana
    • Thailand/Phuket
    • Kuba
    • Seychellen
Was ist Ihnen wichtig?
Kuoni Beratung

Beratung durch unsere Reiseexperten

Am Telefon 044 - 277 41 00 In der Filiale Filiale finden

Von Kairo oder Luxor nach Assuan — träge treibend auf dem mächtigen Nil. Ägyptenreise, klassisch. Imposante Tempel und friedliche Fischerszenen ziehen vorbei wie im Film. Die Tage angepasst an den langsamen Rhythmus des Lebens am Fluss.

Das Land auf dem Nil entdecken

Ein Reisegefährte des Schriftstellers Gustave Flaubert notiert 1850: «Wenn Flaubert gekonnt hätte, so wäre er am liebsten auf einem Sofa liegend gereist, ohne sich zu rühren, hätte Landschaften, die Ruinen und die Städte an sich vorüberziehen sehen wie die Leinwand eines Panoramas.» Doch monumentale Relikte vergangener Kulturen ziehen jeden Schiffsreisenden magnetisch an Land: Das Tal der Könige, Karnak, Kom Ombo.

Lesen Sie weitere Informationen
Sehenswertes

LUXOR
Theben-Ost, Tempel von Luxor und Karnak
: Versteinert sitzt Ramses II. auf seinem Thron, bewacht den Eingang des Luxor Tempels direkt am Ostufer des Nils — monumental, starr, Ehrfurcht gebietend. Teils von Sphinxen beobachtet gelangen Sie von hier nach Karnak. Gigantomanie auf einer Fläche von über hundert Hektar: 2000 Jahre lang versuchten Pharaonen sich hier gegenseitig zu übertreffen. Besuchen Sie die Tempel im Abendlicht: Stimmungsvoll angestrahlt wirken die Reliefs, Statuen und Säulen gespenstisch und geheimnisvoll — Gänsehautgarantie.
Theben-West, Kolosse von Memnon, Tal der Könige, Hatshepsut Tempel
: Gesichtslos und 18 Meter hoch wachen die gewaltigen Memnon-Kolosse — wahrscheinlich einst Abbilder des Königs Amenophis III — über das Gebiet am westlichen Nilufer: Zwei Wüstentäler — dem Tod geweiht, für die Unsterblichkeit vorgesehen: Hier ruhen Könige und Königinnen in prächtig geschmückten Felsengräbern; hier verewigte sich Ägyptens einzige Herrscherin, Hatshepsut, mit einem perfekt in den Stein gebauten Terrassentempel. Entschlüsseln Sie Wandmalereien in Totenkammern, erträumen Sie sich Tutanchamuns Schatz, erklimmen Sie Hatshepsuts Terrassen — Theben West ist wie ein historischer Abenteuerspielplatz.

ESNA, EDFOU, KOM OMBO
Tempel tierköpfiger Götter:
Drei gut erhaltene Tempel aus griechisch-römischer Zeit, tierköpfigen Göttern gewidmet: In Esna erbaut für Chnum, den Widderkopf, der aus Nillehm die Menschen töpfert. Der berühmte Horus Tempel in Edfou ehrt den falkenköpfigen Sonnengott — zwei kolossale Vögel aus Granit bewachen das Eingangstor. In Kom Ombo sind die Tiere echt — wenn auch längst nicht mehr lebendig: Mumifizierte Krokodile huldigen ihrem Herrn — dem krokodilköpfigen Sobek. Ihm und dem falkenköpfigen Horus ist dieses beeindruckende Doppelheiligtum direkt am Ufer des Nils gewidmet.

ASSUAN
Unvollendeter Obelisk, Staudamm, Philae Tempel:
Als hätten die Steinmetze nur kurz ihre Arbeit unterbrochen, liegt in den Granitsteinbrüchen von Assuan ein unvollendeter Obelisk. Fast hören Sie noch das Rufen, das Hämmern auf dem Stein. Aus Assuaner Granit bestehen Statuen, Tempel und Pyramiden in ganz Ägypten. Auch die Briten verwendeten den Stein um die Jahrhundertwende für den Bau ihres Staudammes. Der entstehende Stausee überschwemmte fortan jedes Jahr die Insel Philae — samt dem sich darauf befindenden Isis-Tempel. Die UNESCO liess das prächtige Heiligtum deshalb 1980 auf der Nachbarinsel Agilkia neu aufbauen.

Ausflüge

LUXOR
City Tour
: Lernen Sie die Innenstadt Luxors kennen, besuchen Sie den Markt, geniessen Sie Tee und Shisha in einem traditionellen Café.
Karnak und Luxor Tempel
: Ein halbtägiger Ausflug zu den berühmten Tempelanlagen von Karnak und Luxor.
Dendera
: Die Kultstätte von Hathor, Göttin der Liebe und Fruchtbarkeit, ist wunderbar erhalten. Ein grosses Steindach, Säulen, dunkle Kammern und unterirdische Krypten — alles mit rätselhaften Hieroglyphen versehen. Vom Dach geniessen Sie eine grandiose Aussicht.
West Theben I
: Das Tal der Könige, der Hatshepsut-Tempel (Deir el-Bahari), die Kolosse des Memnon — an Luxors Westufer gehen Sie durch das «grösste Freiluftmuseum der Welt».
West Theben II
: Dieser Ausflug bringt Sie zur Stadt der Arbeiter (Deir al-Medina), zum Tempel Medinat Habu und zum Totentempel des Ramesseum.
Ton- und Lichtschau Karnak Tempel
: Durch geschickt kombinierte optische und akustische Effekte erleben Sie Geschichte hautnah.

ASSUAN
City Tour
: Lernen Sie das Zentrum Assuans kennen, besuchen Sie den Markt und geniessen Sie einen Tee und eine Shisha in einem traditionellen Café.
Klassisches Assuan
: Dieser Ausflug führt Sie zum Hochdamm von Assuan, ein Wunder moderner Baukunst; zum Tempel von Philae, der wegen ebendieses Hochdamms umgesiedelt werden musste; und zum unvollendeten Obelisken.
Ton- und Lichtschau Isis-Tempel:
Mittels geschickt kombinierter optischer und akustischer Effekte, wird die Geschichte der Kultstätte nachgezeichnet.
Abu Simbel
: An den Ufern des Nassersees be-finden sich die zwei von Ramses II erbauten Tempel. Direkt aus dem Fels gemeisselt, sind die Fassaden mit den 31 Meter hohen Sitzstatuen äusserst beeindruckend. Als die Tempel im See zu versinken drohten, wurden sie mit Hilfe der UNESCO um 64 Meter höher versetzt.

Einkaufen

Luxor: Die Basare bieten vor allem Souvenirs an. Die traditionellen Souks, in denen die Einheimischen einkaufen, liegen nördlich des Tempels.
Assuan
: Die kleinen Seitengassen um die Sharia as-Souq sind immer gut besucht.

Kulinarisches

Hotel Sofitel Winter Palace, Luxor: Das elegante A-la-carte-Restaurant des altehrwürdigen Hotels serviert französische Küche.
Hotel St. George, Luxor
: Das Restaurant «Mijako» bietet köstliche japanische Spezialitäten und Teppanyaki.

Weitere Informationen ausblenden